für die Verkehrswende

Bewegt euch!

Nachhaltige Mobilität hat den Menschen im Mittelpunkt

Verkehrswende einleiten!

Verstopfte Straßen, dreckige Luft, ständiger Lärm: Städte ersticken an einer Verkehrspolitik, die sich nur um das Auto dreht – es ist an der Zeit, den Lebensraum Stadt zurückzuerobern. 20 Prozent des CO2-Ausstoßes in Europa gehen auf den Verkehr zurück, für 12 Prozent ist allein der PKW-Verkehr verantwortlich. Aber Diesel und Benziner sind Auslaufmodelle.

Unsere Vision:

  • Raus aus Diesel und Benzin! Keine Neuzulassungen von PKW mit Verbrennungsmotor ab 2025.
  • Städte für Menschen, nicht für Autos! Um uns vom Auto unabhängig machen zu können, brauchen wir starke Alternativen: Sichere Rad- und Fußwege und einen gut ausgebauten ÖPNV! 

In Bewegung... für die Verkehrswende! Das kannst du tun:

1. MIT FAHRRAD, ÖFFIS ODER ZU FUß ZUR ARBEIT

Ein Drittel der Wege in Städten sind unter 5 Kilometer lang – diese Strecken sind wie gemacht fürs Rad. Stell dir vor, wir könnten ein Drittel der Autofahrten in der Stadt einsparen… Positive Nebenwirkungen: Frische Luft, Gratis-Fitness-Programm, weder Stau noch Parkplatzsuche!

2. BAHNFAHRTEN STATT KURZSTRECKENFLÜGE 

Ein einziger Hin- und Rückflug Hamburg-München verursacht 340 Kilogramm CO2. Werden Anfahrt zum Flughafen (Flughäfen liegen oft außerhalb der Stadt), Sicherheitscheck und Wartezeiten einbezogen, dauert die Bahnfahrt gar nicht mal so viel länger. Die Bahnfahrt kannst du außerdem voll zum Arbeiten, Lesen oder Musikhören nutzen. Viele geschäftliche Reise lassen sich oft durch Videokonferenzen ganz vermeiden.

3. SLOW TRAVEL 

Versuche, Flugreisen zu vermeiden: Urlaub in der Region kann dir neue Perspektiven eröffnen – zu Fuß, mit dem Rad oder mit der Bahn. Und getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ können selbst längere Bahnreisen (evtl. mit Zwischenstopps) zu einem besonderen Erlebnis werden

4. VERKEHRSWENDE EINLEITEN!

Fordere von der lokalen Politik Maßnahmen, die umweltfreundliche Mobilität fördern. Mach dich stark für gute und sichere Radwege, den Ausbau des ÖPNV und autofreie Straßen oder Viertel. Pro-Tipp: Zusammen macht es noch mehr Spaß. In vielen Städten und Regionen gibt es bereits Bündnisse und Initiativen, die sich für die Verkehrswende engagieren und sich über neue Mitstreiter*innen freuen. 

5. WENIGER AUTOS, MEHR PLATZ UND SPAß DABEI!

Jedes Jahr im September könnt ihr mit Aktionen durchstarten: Am dritten Freitag des Monat findet der Parking Day statt. Die Idee ist es, an dem Tag öffentliche Parkplätze umzuwidmen und modellhaft für alle Menschen und alternative Nutzung zu öffnen: Spielplatz, Sitzfläche, Pflanzenkübel o.ä. Jährlich am 22. September ist Car free Day – ein internationaler Aktionstag, der Autofahrende dazu motivieren soll, das Auto stehen zu lassen. Plane selbst Aktionen oder schließ dich anderen Initiativen an!