Greenpeace-Böblingen-Sindelfingen: MEERE

Thomas Teufel Greenpeace Ortsgruppe • 3 November 2020

zurückzurück zur Startseite

 

 

Ganz aktuell: ein 90 sek.-Video "Der Ozean der Zukunft"; schaut ihn euch mal an:

https://www.youtube.com/watch?v=sjU5i98nx74

 

Greenpeace ist den Meeren schon seit Beginn an verbunden (siehe hierzu auch die Themenseite "Meer"): alles begann mit der Fahrt der "Phyllis Cormack" von Vancouver aus ins Atombombentestgebiet im Pazifik; später setzten Greenpeace-Aktivisten ihr Leben aufs Spiel um das Abschlachten von Walen zu verhindern.

Auch heute spielt das Thema "Meer" eine große Rolle: nicht nur, dass Meere den größten (und den am wenigsten erforschten) Lebensraum der Erde darstellen - die Ozeane sind auch hoch gefährdet durch menschliche Eingriffe. Subventionierte Fischfangflotten dezimieren den Fischbestand, aktuell sind über 90% der Fischbestände zusammengebrochen, überfischt oder maximal befischt. Im Klimawandel haben die Meere bisher 80 bis 90% der Wärme aufgenommen und etwa 30% des emittierten CO2. Der Meeresspiegel steigt, das Wasser wird sauerer und wärmer; Korallenriffe sterben, Fischbestände weichen Richtung Pole in kühlere Gewässer aus. Doch dort schmilzt das "ewige" Eis und die Fischerei dringt immer weiter in bisher unberührte Gebiete vor; in der Antarktis wird das Grundnahrungsmittel von Walen, Pinguinen, Robben und Seevögeln, der Krill, gefischt um ihn als "Fischmehl" für Aquakulturen zu verwenden oder als Omega-3-Kapseln teuer zu verkaufen. Und dann ist das Meer ja auch noch unsere "Müllkippe" - früher oder später landet das meiste darin, z.B. ca. 12 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr, das nicht verschwindet, sondern nur kleiner wird und uns (und den Fischen) als Mikroplastik erhalten bleibt! Oder Zehntausende Fässer mit Atommüll (mehr dazu hier)!

Wie lange wird das noch gut gehen?

 

Was haben wir zum Thema Meer an Aktivitäten entwickelt? Sehr viel, wie wir glauben - sei es mit Aktionen und Unterschriftensammlungen zur Errichtung von Meeresschutzgebieten, speziell des Weddell-Meeres in der Antarktis; Organisation von Vorträgen namhafter Wissenschaftler vom GEOMAR-Helmholtz-Zentrum für Ozeanwissenschaften Kiel zum Thema "Ozeanversauerung" und "Mikroplastik"; Protest vor Tankstellen (immer wieder Shell!) gegen Ölbohrungen in der Arktis oder dem Plan ölgefüllte Verankerungen von Bohrplattformen einfach in der Nordsee zu lassen.

Hier findest Du unsere Artikel zum Thema "Meere".

Hier findest Du unsere Veranstaltungen/Aktivitäten zum Thema "Meere" (ab 2021).

Und jetzt noch ein paar Fotos:

 

Gegen Shell-Ölbohrungen in der Arktis

 

Shell und Öl in der Nordsee

 

Wissenschaftliche Vorträge (mehr zu Vortrag "Ozeanversauerung" hier und zu "Müllkippe Meer" hier):

Ozeanversauerung

 

 

 

Mikroplastik

 

Viele Aktivitäten zu Meeresschutzgebieten, hier haben wir unsere Landtagsabgeordnete Thekla Walker als "Antarktisbotschafterin" gewinnen können:

Antarktisbotschafterin

 

Mit Riesenpinguin in Tübingen Unterschriften sammeln:

Pinguin

 

Beim Foto-Shooting zur Meereskampagne 2019:

Meereskampagne 2019

 

Ein Highlight war auch die Mitwirkung bei der Multivisionsshow des Wissenschaftstauchers Uli Kunz in Leonberg:

 

Uli KunzUli Kunz

 

Anbei findet ihr noch Literatur, mal kurz, mal lang, zu den Themen!

 

zurückzurück zur Startseite

Dateien