How to "PARK(ing) Day"

Greenpeace Braunschweig | Info Greenpeace Ortsgruppe • 4 September 2021
in der Gruppe Greenpeace Braunschweig
PARK(ing) Day 2018 in der Katharinenstraße

Eure eigene Aktion für die Verkehrswende in Braunschweig

Am dritten Freitag im September ist jedes Jahr der internationale PARK(ing) Day. An diesem Tag erobern Bewohner:innen überall auf der Welt ihre Stadt zurück, indem sie Parkplätze besetzen und umgestalten. Das Ziel ist es, den Platz besser zu nutzen und die Dominanz des Autos in der Stadtgestaltung aufzulösen. Die Ehrenamtlichen von Greenpeace Braunschweig haben euch bereits in den letzten Jahren mit ihren PARK(ing) Days Inspiration gegeben. Jetzt seid ihr gefragt! Egal ob ihr ein Picknick macht, einen Workshop anbietet oder einfach eure Fahrräder dort abstellt. Denkt euch etwas aus und setzt die Ideen auf einem oder auch mehreren Parkplätzen um.

Damit jedoch alles seinen geordneten Weg geht, müsst ihr die Aktion vorher „anzeigen“. Das ist nicht so kompliziert wie sich vielleicht das anhört. Dazu muss das Formular „Anzeige einer versammlungsrechtlichen Veranstaltung“ ausgefüllt und zur Stadt geschickt werden, spätestens 48 Stunden bevor ihr mit der Aktion an die Öffentlichkeit geht. Bei Fragen sind die Ansprechpersonen der Stadt telefonisch und per E-Mail erreichbar. Es lohnt sich bereits für das Ausfüllen der Anzeige telefonisch um Rat zu bitten.

In der Versammlungsanzeige müsst ihr lediglich die mit Sternchen markierten Felder ausfüllen. Wenn ihr Privatpersonen und keine Partei oder Organisation seid, fällt der zweite Block ebenfalls weg. Die anmeldende Person gibt ihre Daten an und bestimmt eine:n Versammlungsleiter:in. Das kann auch die gleiche Person sein. Die Versammlungsleitung ist im Notfall die erste Kontaktperson für die Polizei und muss auf jeden Fall vor Ort sein. Bei „Thema der Veranstaltung“ beschreibt ihr kurz was ihr vorhabt und erwähnt am besten den Begriff „Parking Day“. Auf diese Weise kann die Stadt eure Aktion schneller einordnen. Als nächstes tragt ihr den Zeitraum ein, für den ihr den Parkplatz nutzen wollt. Ohne Probleme könnt ihr schon eine halbe Stunde vor diesem Zeitraum aufbauen.

Normalerweise sperrt die Stadt den Parkplatz vorher mit Schildern und schleppt Autos ab, die dort trotzdem stehen. Die Veranstaltung gilt als Kundgebung, damit fällt im Formular der Block für "Aufzüge" weg. Nennt die Straße und die Anzahl der Parkplätze. Beschreibt den Ort so genau wie möglich und hängt am besten eine Skizze oder ein Foto an. Bei der voraussichtlichen Teilnehmerzahl müsst ihr spontan teilnehmende Passanten nicht berücksichtigen. Datum. Unterschreibt. Fertig!

Die Aktion könnt ihr natürlich auch an einem Tag als dem dritten Freitag im September durchführen. Wir freuen uns über jeden umgestalteten Parkplatz und hoffen ihr habt dabei viel Vergnügen!