Fußabdruck-Rechner

Natur zum Anfassen am Dowesee

Greenpeace Braunschweig | Info Greenpeace Ortsgruppe
in der Gruppe Greenpeace Braunschweig

Rund um den Dowesee fanden am Aktionstag für Groß und Klein viele Aktivitäten statt. Viele verschiedene Organisationen wie die Naturfreunde, Nabu, BUND und Protohaus bringen den Besuchenden die Natur zum Anfassen nahe.

Die Stimmung am Dowesee bei „Natur zum Anfassen“ war sehr schön, das Wetter hat gut mitgespielt und die 30 anwesenden Vereine, Institutionen, Musikgruppen und Einzelpersonen haben ein informatives, vielfältiges und buntes Programm vorbereitet. Bei uns am Stand gab es verschiedene Möglichkeiten, die Auswirkungen des eigenen Konsumverhaltens zu testen.

An der ersten Station konnte der ökologische Fußabdruck berechnet werden. Damit ließ sich in verschiedenen Rubriken wie Verkehr, Wohnen, Reisen und Ernährung überprüfen, wie viel Fläche der eigene Konsum verbraucht und wie viel wir der Natur noch gönnen. Mehr Infos zum Fußabdruck, dem Vergleich verschiedener Länder und Beispiele für online-Rechner sind hier zu finden.

Bei unserem zweiten Quiz schätzten die Teilnehmenden ab, wie viel Wasser für die Produktion von 0,1 Gramm verschiedener Lebensmittel benötigt wird. Dabei waren viele überrascht, wie groß das Verhältnis zwischen der Produktion von Fleisch und pflanzlichen Lebensmitteln ist – beispielsweise ist der Wasserverbrauch bei Rindfleisch etwa 55 Mal so hoch wie bei Kartoffeln.

Die dritte Mitmachaktion thematisierte die Nutzung landwirtschaftlicher Fläche für die Produktion von Lebensmitteln. Die Kinder bekamen einen Teller, der eine Fläche von 4,2m² repräsentiert. Das entspricht der Ackerfläche, die jedem Menschen pro Tag für die Ernährung zustehen würde, wenn sie weltweit gleich verteilt wäre. Darauf konnten sie verschiedene Mengen von Lebensmitteln „zusammenpuzzeln“, deren Flächenverbrauch auf die Größe des Tellers genormt war. Besonders vom Flächenverbrauch eines Rindfleischsteaks waren viele Menschen schockiert - das Puzzlestück entsprach mehr als 11 Mal der Größe des ganzen Tellers.

Die Aktion war insgesamt sehr gut besucht und es war sehr eindrucksvoll, mit vielen Menschen aus verschiedenen Altersklassen über die Themen zu sprechen und zu diskutieren. Ein großer Dank geht an die Organisation und an die vielen Teilnehmenden!

Dateien