Energiegewinnung

Greenpeace Bremen Tipp: Weltpolitik vor der Haustür – Was Rohstoffhandel, Klimawandel und die globale Vernetzung mit uns zu tun haben

Bernd Splettstößer Greenpeace Ortsgruppe
in der Gruppe Greenpeace Bremen

Liebe Interessierte,

wenn wir den menschengemachten Klimawandel verlangsamen und den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreiben wollen, müssen wir auch über Rohstoffe, deren Gewinnung und Verbrauch, sprechen. Ohne eine erfolgreiche Rohstoffwende, kann es auch keine erfolgreiche Energiewende geben. Mit dem Rohstoff-Geologen Chris Masurenko möchten wir dies beleuchten und diskutieren und laden Euch herzlich zum Vortrag "Weltpolitik vor der Haustür – Was Rohstoffhandel, Klimawandel und die globale Vernetzung mit uns zu tun haben" am Dienstag, 12.7. um 19:30 Uhr zu uns in die KlimaWerkStadt einladen.

Wir müssen die Erderhitzung unter 1.5°C halten; wir müssen den menschengemachten Klimawandel verlangsamen; aber wie schaffen wir das, wenn wir nicht die großen globalen Zusammenhänge kennen und verstehen? Wie können wir etwas verändern?

In seinem Vortrag geht der Rohstoff-Geologe Chris Masurenko auf die wichtigen, strategischen Rohstoffe ein, die wir z.B. für erneuerbare Energien brauchen. Wo kommen diese Rohstoffe her und wie gewinnen wir sie? Masurenko erklärt die Zeitspannen eines Bergbaubetriebes und stellt dar, warum wir verantwortlichen Bergbau brauchen. Was ist überhaupt verantwortlicher Bergbau und was eine transparente Lieferkette - eigentlich durch gesunden Menschenverstand zu verstehen und doch so kompliziert in der genauen Betrachtung.

Masurenko wird darauf eingehen, warum hier oft von einer Doppelmoral in Bezug auf Energie und Rohstoffe gesprochen werden kann und warum es wichtig ist, dass wir uns selbst in Bezug auf unseren Rohstoffverbrauch verändern sollten.

Wir werden über Recycling und Rohstoffkreisläufe diskutieren und den Satz: “Keine erfolgreiche Energiewende, ohne erfolgreiche Rohstoffwende!“ beleuchten.

Die Veranstaltung ist kostenlos und es ist keine Anmeldung erforderlich.

Referent:

Chris Masurenko ist ein Rohstoff-Geologe mit mehr als zwanzig Jahren Management-, technischer, operativer und Projekterfahrung in einer Vielzahl von geschäftlichen, kulturellen und klimatischen Umgebungen und Rohstoffen. Er hat Entwicklungsprogramme, vorläufige Machbarkeits- und bankfähige Machbarkeitsstudien, konzeptionelle Bewertungen, Scoping- und Akquisitionsstudien geleitet und technische Audits für die Projektfinanzierung durchgeführt. Masurenkos umfangreiche Erfahrung mit Machbarkeitsstudien umfasste das Eisenerzprojekt Putu in Liberia, das Projekt Horizonte Minerals Ni in Brasilien, das Projekt KHA Ta in Mosambik und European Nickel in der Türkei und auf den Philippinen. Er leitete oder war ein wichtiges Mitglied langfristiger technischer Entwicklungs- und Kooperationsprogramme bei Ghana Manganese Company in Ghana, European Nickel in Albanien/Serbien/Türkei/BiH, Araguaia Nickel Project in Brasilien und bei der ICMM im Kosovo. Er verfügt über praktische Erfahrung im Management, in der Geschäftsentwicklung einer Reihe von Explorations-, Bergbau- und Beratungsunternehmen mit Niederlassungen in Deutschland, Australien und Sri Lanka. Zudem ist Masurenko ein großer Visionär in Bezug auf Transparenz, soziale Entwicklung und Umweltschutz und bringt neue Ideen in die Welt des Bergbaus.