Aktion Plastik im Ozean

Greenpeace Dresden Redaktion • 29 May 2021
in der Gruppe Greenpeace Dresden
Stand zum Thema Plastikmüll auf der Prager Straße

Aus dem Archiv vom 22.06.2016

Die jungen Greenpeace-AktivistInnen thematisieren das Problem Plastikmül

Dresden, 10.06.2016 - Um auf die Verschmutzung des Ozeans durch Kunststoff aufmerksam zu machen, starteten die JAG (Jugendaktionsgruppe) von Greenpeace Dresden einen Aktions- und Informationstag auf der Prager Straße. Aufmerksamkeit erregten die Rochen- und Pinguinkostüme, das Plastikmüllmonster sowie das verschmutzte Planenmeer mit verendeten Fischen.

Aktiver Kontakt mit PassantInnen

Sechs junge AktivistInnen verteilten zuvor handbemalte, mit Flyern präparierte Stoffbeutel an Passanten und sprachen sie dabei auf ihren Umgang mit Plastik an. Viele wiesen auf ihr umweltbewusstes Verhalten hin, da sie unter anderem schon den Müll trennen. Der Großteil kannte kaum Alternativen zur Vermeidung von Plastikmüll und hatte just an diesem Tag nur einen Plastikbeutel dabei und den Stoffbeutel daheim liegen lassen. Das Feedback zur reduzierten Ausgabe von Plastikbeuteln in Supermärkten und Ähnlichem war jedoch durchweg positiv. Für die Aktion "Welle machen" konnten zahlreiche Unterschriften gesammelt werden, viele zeigten daran Interesse. Die selbstbedruckten Stoffbeutel kamen gut an und waren oft Gesprächsthema in den Gesprächen.

Motiviert zur nächsten Aktion

Nach langer Vorbereitung für das Bedrucken der Beutel, hoffen die jungen AktivistInnen, dass vor allem bei jungen Menschen Interesse für die Aktivitäten bii Greenpeace geweckt wurde. Sie sind auf jeden Fall sehr zufrieden und freuen sich auf kommende Aktionen.