Filmeabende mit Greenpeace DD

Greenpeace Dresden Redaktion • 29 May 2021
in der Gruppe Greenpeace Dresden

 

Im November und Dezember 2013 luden wir zu drei verschiedenen Filmabenden. Alle drei Filme behandeln auf interessante Weise Umweltthemen, welche uns alle betreffen. Wie immer, war der Eintritt natürlich frei. Wir laden euch zu drei Filmen über Umweltthemen in unser Büro in der Martin-Luther-Straße 11 ein. Der Eintritt ist frei!

Kommt vorbei und schaut mit. Wir freuen uns auf euch!

Film 1: Gekaufte Wahrheit - Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

Dienstag 03.12.2013, 20 UhrZ

Zwei führende Molekularbiologen in Schottland und Kalifornien veröffentlichten kritische Ergebnisse ihrer Forschung zu gentechnisch veränderter Nahrung (GM-Food). Sie verloren ihre Arbeit und wurden darüber hinaus persönlich ruiniert durch Streichung der Forschungsmittel und Zerstörung ihres wissenschaftlichen Rufs.

Der Film erzählt aber auch die Geschichte ihres persönlichen Mutes und ihres Verantwortungsgefühls der Öffentlichkeit gegenüber, die bereits jahrelang GM-Food konsumiert.

Aussagen von Wissenschaftlern selbst belegen, dass 95% der Forscher im Bereich Gentechnik von der Industrie bezahlt werden. Nur 5% der Forscher sind unabhängig. Die große Gefahr für Meinungsfreiheit und Demokratie ist offensichtlich. Kann die Öffentlichkeit – können wir alle – den Wissenschaftlern noch trauen?

Film 2: Taste the Waste

Dienstag 26.11.2013, 20 Uhr

50 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen: Jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot. Das meiste davon endet im Müll, bevor es überhaupt den Verbraucher erreicht. Und fast niemand kennt das Ausmaß der Verschwendung.

Wer macht aus Essen Müll? Welche Folgen hat die globale Nahrungsmittel-Vernichtung für das Klima? Und für die Ernährung von sieben Milliarden Menschen?

Der Film findet Antworten bei Bauern, Supermarkt-Direktoren, Müllarbeitern und Köchen. In Deutschland, Österreich, Japan, Frankreich, Kamerun, Italien und den Vereinigten Staaten. Und er findet Menschen, die unserem Essen mehr Wertschätzung entgegenbringen und Alternativen entwickelt haben, um die Verschwendung zu stoppen.

TASTE THE WASTE zeigt, dass ein weltweites Umdenken stattfindet und dass es Menschen gibt, die mit Ideenreichtum und Engagement diesem Irrsinn entgegen treten. Kleine Schritte, die eine große Chance bedeuten.

Zum Trailer "Taste the Waste" (Youtube)

Film 3: Die 4. Revolution - Energy Authonomy

Freitag 22.11.13, 20 Uhr

Im Rahmen der Campact Initiative zeigen wir am Freitag den Film "Die 4. Revolution" in unserem Büro in Dresden. Es geht um die Energiewende.

Der aufwendig inszenierte Dokumentarfilm ruft zur Energiewende auf, weg von fossilen Rohstoffen hin zu den Erneuerbaren. Die mitreißende Vision: Eine Weltgemeinschaft, deren Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen gespeist ist - für jeden erreichbar, bezahlbar und sauber. Eine globale Umstrukturierung, die Machverhältnisse neu ordnet und Kapital gerechter verteilt, könnte jetzt beginnen. Der Film beobachtet in einer Reise um die Welt das Leben und Wirken von zehn Menschen, die ein Ziel verbindet: Energieautonomie. Fechner und sein Team begleiten engagierte Prominente, sprechen mit Top-Managern, afrikanischen Müttern, Bankern und ambitionierten Aktivisten auf der ganzen Welt. Mit beeindruckenden Bildern und klaren Aussagen zeigt der Film Lösungen auf, regt zum Weiterdenken und Handeln an und ist schon jetzt mehr als ein Film - eine Bewegung.

Zum Trailer  "Die 4. Revolution - Energy Autonomy"