Europa, wo ist dein Gewissen? - Aktion zum Tag der Menschenrechte

Kai Blau Greenpeace Ortsgruppe
in der Gruppe Greenpeace Köln

Am 10. Dezember ist der Internationale Tag der Menschenrechte. Aus diesem Anlass lädt die Greenpeace Gruppe Köln zusammen mit dem Pfarrer und Friedenstheologen Matthias Engelke zu einer Mahnwache und Gedenkfeier vor dem Dom in Köln ein. Wir möchten an die Menschen erinnern, die bei dem Versuch nach Europa zu gelangen, ums Leben gekommen sind, und laden ein, daran teilzunehmen oder - wenn gewünscht - mitzuwirken:

Anlass und Schwerpunkt?
Am 10. Dezember ist der Internationale Tag der Menschenrechte.
Wir möchten auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen und auf Fluchtursachen eingehen. Im Mittelpunkt stehen die über 17.000 Flüchtlinge, die in den letzten Jahren bei ihrer Flucht nach Europa im Mittelmeer bzw. Atlantik gestorben sind.

Wann und wo?
Freitag, 10. Dezember 2021 von 16:00 bis ca. 20:00 Uhr.
Die Aktion findet auf dem Platz an den Stufen zwischen Dom und Kreuzblume (neben dem Domforum) statt.
Die Aktion ist bei der Polizei angemeldet und es liegt ein Auflagenbescheid vor.
Die sanitären Einrichtungen vom Domforum können benutzt werden.

Was?
Es werden fünf weiße Bettlaken auf dem Boden ausgebreitet. Auf jedem Bettlaken wird mit Farbe eine Ziffer der Zahl 17.000 bzw. die möglichst aktuellste Zahl der bis zu diesem Tag gestorbenen Flüchtlinge geschrieben. Dazu wird ein Banner mit Aufschrift „Europa, wo ist dein Gewissen?“ gehalten.

Nachdem die Ziffern geschrieben worden sind, wird dazu aufgerufen, brennende Teekerzen in Windgläsern auf die Laken abzustellen. Wer möchte, kann Namen und Schicksal der bei dieser Flucht ums Leben Gekommenen nennen.

Parallel werden Texte, Gedichte und Gebete mit passendem Inhalt verlesen.
Der Kölner Flüchtlingsrat, Seebrücke Köln und Sea-Eye Köln wurden kontaktiert.

Wenn jemand direkten Kontakt zu Flüchtlingen oder Autor:innen hat, dann fragt sie gerne, ob sie sich an der Aktion beteiligen möchten.

Flüchtlingsberichte, passende Gedichte und Texte, die während der Aktion vorgelesen werden können, sind willkommen.