Bärenmarke, die dritte

Janina Hornig
Janina Hornig Greenpeace Ortsgruppe • 9 März 2024
Achtung Tierleid!

Bereits zweimal haben wir letztes Jahr in Supermärkten auf die zweifelhafte Taktik von Bärenmarke aufmerksam gemacht, ihre Milch als Premiumprodukt zu vermarkten, während nur Massenware drinsteckt. Heute waren wir wieder im Supermarkt unterwegs.

Wir fordern immernoch: Seid wenigstens ehrlich und lasst Verbraucher:innen wissen, was in euren Produkten steckt. Es handelt sich um billige Milch aus Anbindehaltung im Stall, bei der die Kühe in der Regel nicht ins Freie kommen. Transparenz muss sein, dann können nämlich Einkäufer:innen entscheiden, ob sie für diesen Preis nicht lieber eine Biomilch kaufen. Bei zertifizierter Heu- und Weidemilch, am besten mit Biozertifikat, schmeckt man den Unterschied nämlich oft, außerdem enthält diese in der Regel höhere Mengen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, ist also im Vergleich gesünder.

Dateien