Greenpeace: "Leuchtendes Zeichen gegen Krieg!"

Volker Alberts Greenpeace Ortsgruppe • 4 March 2022
in der Gruppe Greenpeace Osnabrück
Peace-Zeichen (Frieden) aus Kerzen in der Dunkelheit vor Wasserfläche

Logo Greenpeace Osnabrück

Mahnwache vor dem Rathaus
(Osnabrück, 03.03.2022) Gegen den Angriffskrieg der russischen Regierung in der Ukraine und für eine friedliche Lösung des Konfliktes setzt die Umweltschutzorganisation Greenpeace mit der Gruppe Osnabrück am kommenden Sonntag, dem 06.03.2022 um 18 Uhr ein leuchtendes Zeichen. Ort der Mahnwache soll der Platz vor dem Rathaus in Osnabrück sein. Wie in vielen weiteren deutschen Städten entzünden sie Kerzen, die zusammen die Buchstaben NO WAR/das Peace-Zeichen erstrahlen lassen. Greenpeace fordert die russische Regierung auf, sofort alle Kampfhandlungen einzustellen, die Truppen zurückzuziehen und den Krieg zu beenden. Auch die Staatsoberhäupter Europas und der USA müssen besonnen alles in ihrer Macht Stehende tun, um eine weitere Eskalation des Krieges zu verhindern. „Dieser Krieg ist unprovoziert, er muss sofort beendet werden!“, fordert Tobias Demircioglu von der Greenpeace-Gruppe Osnabrück. Demircioglu: „Wir stehen hier heute in Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und fordern Frieden.“

Bereits am Sonntag vergangener Woche protestierten die Umweltschützer:innen zusammen mit hunderttausenden Menschen in Berlin gegen den Krieg. Greenpeace fordert die Bundesregierung auf, Flüchtende aus der Ukraine schnell und unkompliziert aufzunehmen. Der Schutz des Lebens von Zivilst:innen muss im Vordergrund stehen. Weitere Infos auch beim Greenpeace-Sprecher Tobias Demircioglu per Mail: tobias.demircioglu@ok.de