Kleidertauschparty 26.11.2022

Marie Bl Greenpeace Ortsgruppe
in der Gruppe Greenpeace Rosenheim

Tauschen statt Kaufen

 

Am Samstag, 26.11., 11-15 Uhr lässt Greenpeace im "Z", dem linken Zentrum in Selbstverwaltung, eine Kleidertauschparty steigen. In der Rosenheimer Innstr. 45a können gut erhaltene Kleidungsstücke getauscht werden. In entspannter Atmosphäre finden Hosen, Jacken, T-Shirts, Röcke, Pullover, Schuhe oder Accessoires neue Besitzer*innen.

 

Greenpeace schreibt zur Einladung: "Bring einfach so viele Klamotten mit, wie Du tauschen möchtest. Lege sie bei der Party auf den richtigen Tisch. Du findest vor Ort Schilder für verschiedene Kategorien (Pullis, Hosen, Röcke etc.). Voraussetzung ist, dass die Teile sauber und heil sind. Bringen und tauschen ist schön, aber Du kannst auch Klamotten abliefern, ohne etwas mitzunehmen, oder nur kommen, um nach Schnäppchen zu suchen. Da gibt es keine Regeln. Nach unseren Erfahrungen bleibt immer etwas übrig. Und das geben wir nach der Kleidertauschparty an das Sozialkaufhaus der Diakonie weiter.

 

Wir wollen Geldbeutel und Umwelt schonen. Mit der Tauschbörse regen wir kritischen Konsum an und zeigen Alternativen zur Wegwerfgesellschaft. Die Herstellung von Kleidung verbraucht Ressourcen und Energie, deshalb schonen alle, die Kleidung tauschen statt neue zu kaufen, die Umwelt. Damit sind Kleidertauschpartys der beste Beweis dafür, dass ein nachhaltiger Lebensstil nicht zwangsläufig Verzicht bedeuten muss.

 

Wenn auch Dein Kleiderschrank überquillt, sortiere nicht mehr benötigte Textilien aus und bringe sie bei der nächsten Kleidertauschparty vorbei. Kinderkleidung, Männersachen und Saisonartikel, wie beispielsweise Faschingskostüme, sind herzlich willkommen."