Klimastreik im Zeichen des Krieges

Greenpeace Tübingen Redaktion  Greenpeace Ortsgruppe • 28 March 2022
in der Gruppe Greenpeace Tübingen
Klimastreik

Am Freitag, dem 25.03 hat sich Greenpeace Tübingen am weltweiten Klimastreik beteiligt. Wie in vielen anderen Städten in Deutschland fand auch in Tübingen ein Klimastreik mit circa 2000 Teilnehmenden statt.

Zusammen mit anderen Tübinger Bürgerinnen und Bürgern haben wir uns für ein stärkeres Engagement gegen den Klimawandel stark gemacht. Der sinnlose Krieg in der Ukraine hat die Abhängigkeit unserer Gesellschaft von fossilen Energien noch einmal deutlich gemacht. Er zeigt, dass wir so schnell wie möglich aus der Verbrennung fossiler Energien aussteigen müssen.

Hätten wir in Deutschland und Europa die Nutzung von erneuerbaren Energien in den letzen Jahren stärker ausgebaut, so hätten wir nun mehr Unabhängigkeit von fossilen Energien und mehr politischen Handlungsspielraum. Ein Rückfall ins Kohlezeitalter aus Mangel an verfügbarem Erdgas wäre dann kein Diskussionsthema mehr und darf auch nicht geschehen.

Deshalb fordert Greenpeace weiter den möglichst schnellen Ausbau der erneuerbaren Energien und den baldigen Ausstieg aus der Verbrennung fossiler Energien. Und ein Ende dieses sinnlosen Krieges.

 

Siehe auch
Klimaschutz statt Krieg: Über 2000 demonstrierten in Tübingen

Klimastreik von Fridays for Future in Tübingen und Reutlingen

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

Klimastreik