GREENatHOME - Ideen für ein grünes Zuhause

Öffentliche Gruppe 99 Mitglieder
  • Von Prager Kollegin (Prag, 🇨🇿 Tschechien / Tschechische Republik): Stoff-Reste-Verarbeitung zuhause.

  • Von Prager Kollegin (Prag, 🇨🇿 Tschechien / Tschechische Republik)

  • Von Krummauer Kollegin (Tschechisch Krummau, 🇨🇿 Tschechien / Tschechische Republik): Stoff-Reste-Verarbeitung zuhause.

  • Trage - und Pflegeanleitung für Mund- und Nasenmasken


    Wir finden es mega, wie viele Menschen sich zu Hause gerade selbst Behelfsmasken nähen! #GREENatHOME 💚
    Aus diesem Grund haben wir mal gesammelt, was man beim Tragen und der Handhabung unbedingt beachten sollte. Falls ihr noch weitere Anregungen und Anmerkungen habt, schreibt sie bitte in die Kommentare!

    ➤➤ 

Grundsätzlich: 
Eine Maske sollte immer nur für kurze Zeit getragen werden und niemals mehrmals verwendet werden - vor dem nächsten Tragen immer bei 60°C auswaschen - oder wenigstens heiß mit einem Dampfbügeleisen bügeln!

    ➤ Vor und beim Anziehen der Maske:

    1. Hände vor dem Anziehen der Maske mindestens 20 Sekunden gründlich mit Seife waschen.

    2. Die Maske an den elastischen Schlaufen nehmen und über das jeweilige Ohr legen oder die Bänder am Hinterkopf zusammen knoten.

    3. Wenn du über eine Maske mit Nasensteg oder anpassbarem Metalldraht verfügst, drücke diesen an der Nase an.

    4. Um die anderen zu schützen, ist es wichtig, dass Mund und Nase bedeckt sind, damit du beim Husten, Niesen oder Sprechen niemanden ansteckst.

    5. Je besser die Maske an ihren Rändern am Gesicht anliegt, desto besser bist du selbst geschützt.


    6. Trotz Maske immer mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten.

    ➤ Beim Abnehmen der Maske und danach:

    1. Hände vorher gründlich 20 Sekunden mit Seife waschen


    2. Die Maske sehr vorsichtig abnehmen, denn an ihr könnten sich Viren befinden. Jetzt nach dem Abnehmen der Maske auf keinen Fall ins Gesicht fassen! Maske sofort entsorgen, am besten in einen Mülleimer mit Deckel; die Stoffmasken in einen eigenen Wäschebeutel oder in eine Plastiktüte legen. Aufpassen, dass keine anderen Personen mit den getragenen Masken in Berührung kommen und so gefährdet werden. Danach sofort wieder Hände 20 Sekunden lang gründlich mit Seife waschen.


    3. Alle Masken aus Stoff müssen nach einmaligem Gebrauch bei mindestens 60 Grad gewaschen oder in heißem Wasser ausgekocht werden. Auch heißes Bügeln mit einem Dampbügeleisen ist möglich.

    4. Wenn du mal einem Huster oder Nieser doch nicht rechtzeitig ausweichen konntest, solltest du die Maske sofort wechseln und das Gesicht mit Seife waschen. Hier besonders wichtig: Vorher wieder Hände mit Seife waschen!

    ➤➤ Noch mehr Hinweise zur Handhabung und Pflege von Behelfsmasken gibt auch das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte):
    https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/…

  • Du hast alte Kleidung, die nun wirklich niemand mehr tragen kann? Dann mach doch Textilgarn daraus (geht super einfach, dazu findet man auch schnelle Anleitungen bei YouTube). Ich nutze die Zeit gerade, um mir daraus eine Fußmatte zu häkeln😊

  • #maskeauf

    Natürlich bleiben wir im Moment alle so häufig wie möglich zu Hause. Aber manchmal müssen wir ja eben doch raus: zum Supermarkt, zur Drogerie, zur Apotheke...
    Dann kann es von Vorteil sein, wenigstens eine Behelfsmaske aufzusetzen (wie ja auch inzwischen auch vom RKI empfohlen).

    Wir haben das Netz durchforstet und einige Anleitungen zusammengetragen, die zeigen, wie man sich zu Hause selbst eine einfache Mund- und Nasenbedeckung bzw. eine Behelfsmaske bastelt.

    Dabei dürft ihr aber bitte nicht vergessen: 
Die Mund- und Nasenmasken zum Selbermachen sind weder geprüft noch zertifiziert. Die Herstellung und die Benutzung erfolgt eigenverantwortlich. Eine solche Maske reduziert die Verbreitung von Tröpfchen durch den Träger/die Trägerin (Umkehrisolierung/Patientenschutz), stellt aber KEINEN Eigenschutz gegen eine Infektion dar! Die Wirksamkeit ist außerdem auch immer abhängig von Material und wie häufig wir die Maske wechseln. Weiter verhindert die Behelfsmaske den Kontakt unsteriler Hände mit dem Gesicht des Trägers/der Trägerin. Nach Möglichkeit solltet ihr die Masken häufig wechseln und auskochen (bei 60°C).

    Hier einige Tutorials:

    Constanze und Hanna Charlotte vom nachhaltigen Label Bridge & Tunnel aus Hamburg haben auf ihrer Homepage eine ausführliche Anleitung für Mundbedeckungen zum selbst nähen als bebildertes PDF inklusive Schnitt zum Ausdrucken online gestellt:


    Mund- und Nasenmaske DIY

    Das passende Erklär-Video dazu findet ihr hier:

    Auch das Nähmagazin burda style bietet unter eine kostenlose PDF-Anleitung mit Schablone an, mit der ihr euch eure Behelfs-Mund-Nasen-Maske selbst nähen könnt. Ihr habt sogar die Wahl zwischen zwei Schnitt-Varianten:
    www.burdastyle.de/mundschutz_tutorial

    Eine Anleitung für eine selbstgenähte Mund- und Nasenbedeckung mit eingearbeitetem Nasenbügel findet ihr hier:

    Wenn ihr es allerdings viel einfacher haben möchtet oder es nicht so mit nähen habt, dann empfehlen wir diese Anleitung hier, da braucht ihr nichts weiter als ein altes T-Shirt:
    



    Kennt ihr noch weitere Tutorials oder Schnittmuster für Mund- und Nasenmasken?
    Dann postet sie hier in die Kommentare!

  • Guten Morgen,

    ein kleines Update zu der Frage, ob es sinnvoll ist, (selbst gemachte) Behelfsmasken zu tragen:
    Auch das Robert Koch-Institut (RKI) hat seine Einschätzung für das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bzw. einer (selbstgenähten) Behelfsmaske nun offiziell geändert:
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html#FAQId13545204

    Auf den Internetseiten mit den Corona-Empfehlungen des RKI heißt es, eine solche einfache Schutzmaske könne das Risiko verringern, "eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken (Fremdschutz)."
    Es wird angenommen, dass auch die Behelfsmasken zum Fremdschutz beitragen, "weil sie die Geschwindigkeit der Tröpfchen, die durch Husten, Niesen oder Sprechen entstehen, reduzieren können."
    Das RKI weist aber deutlich darauf hin, dass es keine hinreichenden Belege dafür gibt, dass ein MNS (Mund-Nasen-Schutz) oder eine Behelfsmaske einen selbst vor einer Ansteckung durch andere schützt (Eigenschutz).
    Allerdings wird ein möglicher psychologischer Effekt von Masken genannt: Sie könnten "das Bewusstsein für 'physical distancing' und gesundheitsbewusstes Verhalten unterstützen".

    Die folgenden drei Punkte sind von Bedeutung, was die Handhabung und Pflege von Behelfsmasken betrifft:
    1. Der MNS bzw. die Behelfsmaske muss korrekt sitzen, d.h. eng anliegend getragen werden
    2. bei einer Durchfeuchtung muss der MNS oder die Maske gewechselt werden
    3. während des Tragens sollte die Maske nicht angefasst oder der Sitz verändert werden

    ➤ Weitere Hinweise zur Verwendung von Masken gibt es hier:
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Arbeitssch…

    Was uns allen natürlich auch klar sein muss: Der einfache Mund-Nasen-Schutz und die (selbst gemachten) Behelfsmasken sind nicht zu verwechseln mit einem mehrlagigen medizinischen (chirurgischen) Mund-Nasen-Schutz oder mit medizinischen Atemschutzmasken, z.B. den FFP-Masken.
    Diese sind essentiell für den Schutz von medizinischem und pflegerischem Personal - und müssen dieser Gruppe unbedingt vorbehalten bleiben!
    Kauft also bitte keine medizinischen Atemschutz-Masken, sondern überlasst diese den Menschen, die in Medizin und Pflege arbeiten! Solltet ihr noch Masken dieser Art haben, könnt ihr sie übrigens an Krankenhäuser spenden oder auch bei eurem Hausarzt abgeben!

  • #maskeaufjetzt

    Es kommt ja immer wieder die Diskussion auf bzw. fragen sich aktuell viele Menschen, ob eine selbstgenähte Maske denn überhaupt Sinn macht.
    Dazu haben Experten wie Prof. Christian Drosten und Prof. Alexander S. Kekulé den Einsatz von selbst gemachten Masken öffentlich diskutiert und grundsätzlich empfohlen. 

    1. https://www.ndr.de/nachrichten/info/19-Masken-koennen-andere-schuetzen,…
    2. https://www.kekule.com/blog/coronavirus-update/living-with-corona

    ➤➤ Als Fazit daraus kann man festhalten: Masken schützen dich vielleicht nicht vor einer Infektion. Aber sie schützen andere Menschen vor dir. Wenn wir also alle eine Maske tragen, sind wir alle besser geschützt.

  • WOW - vielen Dank für eure vielen tollen Ideen für GREENatHOME! 
Schaut dazu auch unbedingt in unserer Themengruppe MAKE SMTHNG vorbei.

    
Vielleicht habt ihr ja schon von MAKE SMTHNG gehört?

    MAKE SMTHNG ist eine internationale Bewegung des Selbermachens und will all die Maker*innen stärken, die bereits ihre künstlerischen und handwerklichen Fertigkeiten und ihre Freude am Selbermachen wiederentdeckt haben: Kochen, Ausbessern von Kleidung, Reparatur elektronischer Geräte, Upcycling von gebrauchten Gegenständen, Anbau von eigenem Obst und Gemüse, Herstellung von eigener Kosmetik, Saubermachen mit Essig und Natron, Vermeidung von Plastik, Sharing von Kleidung, Fahrrädern und Häusern, etc.

    Wenn wir all diese Fähigkeiten kombinieren, unser Wissen untereinander teilen und von den Erfahrungen anderer lernen, profitieren wir als Gemeinschaft alle davon.
    Wir freuen uns auf eure Anregungen, Tutorials und Rezepte auf
    https://greenwire.greenpeace.de/group/169/stream

    Liebe Grüße
    euer MAKE SMTHNG Team