Schützt die Antarktis

Dorothea Winkler Greenpeace Ortsgruppe • 23 November 2020

zurück zur Übersichtzurück zur Themenseitezurück zur Infoseite

 

 

In den letzten Tagen haben wir ganz besondere Wegweiser in Emden und an der  Knock aufgestellt. Sie weisen nämlich den Weg zum Weddellmeer - einem Meer in der Antarktis.

Die Emder Zeitung berichtete von der Aktion vor dem Cafètje am 28.01.2018 unter der Überschrift "Emder setzen sich für Schutz der Antarktis ein".

Einen zweiten Wegweiser haben wir an der Knock aufgestellt, weil sich dort viele Touristen einfinden.

 

Knock

 

Das Weddelmeer ist ein einzigartiges Ökosystem, das zwar weit entfernt liegt, aber dennoch dringlich unserer Hilfe bedarf!

Leider bringt nämlich der fortschreitende Klimawandel erhebliche Probleme mit sich: Durch das Schmelzen der antarktischen Eismassen schreitet die industrielle Fischerei immer weiter vor. Dies ist ein Problem für Pinguine, Wale und Robben, denn der Bestand ihrer überlebenswichtigen Nahrung wie Krebse oder Krill wird dadurch minimiert. Nun gibt es eine Chance für den dortigen Meeresschutz, denn im Herbst entscheidet die Antarktis-Kommission über die Schaffung des weltgrößten Meeresschutzgebietes im Weddellmeer. Damit die neue Bundesregierung den Schutzgebietsvorschlag auch wirklich gegen Länder mit starken Fischereiinteresse wie Norwegen, China und Japan durchsetzt, sammelten wir am Samstag, den 27.01.2018, Unterschriften für eine internationale Petition. Wer unseren Infostand am Samstag nicht besuchen konnte, hat unter dem nachfolgenden Link die Chance, online eine Stimme für den Erhalt des noch unberührten Ökosystems abzugeben. 

Weitere Infos unter:

https://www.greenpeace.de/kampagnen/antarktis

 

zurück zur Übersichtzurück zur Themenseitezurück zur Infoseite