Unterzeichnet unsere Petition: Rohstoffgier gefährdet die Tiefsee

Andrea Gieseke Greenpeace e.V. • 13 December 2021
in der Gruppe Themengruppe Meere

Rohstoffgier gefährdet die Tiefsee, den größten Lebensraum der Erde

Neue Petition geht am 8.Dezember online

In den Tiefen der Meere liegt eine weitgehend unergründete Artenvielfalt verborgen. Doch der größte Lebensraum der Erde gerät zunehmend ins Visier von Regierungen und Rohstoffkonzernen. Diese wollen künftig am Meeresboden mit riesigen Maschinen Metalle und seltene Erden abbauen. Die Wissenschaft schlägt Alarm: Einzigartige Tiefsee-Ökosysteme könnten langfristig schwer geschädigt und seltene Arten vom Aussterben bedroht werden. 

Auch die deutsche Regierung mischt mit und hat bereits mehr als 50 Millionen Euro in den Tiefseebergbau investiert. Wieder einmal sollen unsere Ozeane wirtschaftlichen Interessen geopfert werden. Das müssen wir verhindern!

Hier geht es zur Online Petition: https://act.greenpeace.de/tiefsee-schuetzen

Die Zeit rennt: Schon 2023 kann bei der Internationalen Meeresbodenbehörde der Startschuss für die Plünderung der Tiefsee fallen. Deutschland darf den Tiefseebergbau nicht vorantreiben, sondern muss ihn aufhalten – und stattdessen  nachhaltige Wirtschaftslösungen und die Tiefseeforschung fördern und sich auch international dafür einsetzen. Nur mit einer gesunden, artenreichen Tiefsee können die Meere unsere Verbündeten im Kampf gegen die Klimakrise sein.

Deshalb hat Greenpeace Deutschland eine neue Meeres- Petition aufgesetzt, die sich mit folgenden Forderungen an den Wirtschafts- und Klimaminister Robert Habeck wendet.

Kein Raubbau in der Tiefsee! Deutschland muss endlich seiner Verantwortung für Klima- und Artenschutz in unseren Ozeanen gerecht werden. Der zerstörerische Abbau von Rohstoffen gehört definitiv nicht dazu.

  • sich von Tiefseebergbau zu distanzieren und auf internationaler Ebene dafür einzusetzen, dass er verhindert wird,
  • die Kreislaufwirtschaft durch nachhaltiges Produktdesign, Recht auf Reparatur und effizientes Recycling zu fördern, um so die Rohstoffnachfrage an Land zu decken, 
  • und die wissenschaftliche Erforschung der Tiefsee zu unterstützen, um ihre zentrale Bedeutung für Klima- und Artenschutz hervorzuheben.