Deine Stimme gegen Billigfleisch bei Edeka zählt!

Kerstin Fleischer Greenpeace e.V. • 14 June 2021

Edeka ruft zur Grillsaison auf und nennt es heiße Liebe – wir nennen es dreiste Liebe 💔!

Mach mit und grill den Edeka! Werde Teil der Bewegung gegen Billigfleisch und lass dich inspirieren auf unserer aktuellen Action-Map

📣 Das kannst du tun:

👉 Wenn du neu bei der Kampagne dabei bist, bestell unser Aktionspaket (Aufkleber und Unterschriften-Liste) und sammle Unterschriften gegen Fleischwerbung! Sende die U-Liste bis Ende August zurück an: Greenpeace e.V., Hongkongstraße 10, 22457 Hamburg - Leite den Link zum Aktionspaket an deine Freunde weiter. 

📣 Du willst mehr?

👉 Dann schau doch mal bei Edeka in deiner Nähe vorbei und frag freundlich an der Fleischtheke nach, warum sie noch immer Fleisch der Haltungsform 1 und 2 verkaufen. Trag deine Erfahrung auf Greenwire auf dieser Seite ein.

👉 Deine Aktion auf unserer Action-Map: Vielleicht hast du bei dir vor Ort, eine Gelegenheit, mit anderen ins Gespräch zu kommen? Nutze unser Infomaterial! Oder du druckst dir einen "ehrlichen Werbeflyer"  aus, um ihn an deinem Fahrrad zu befestigen? Poste ein Foto und einen kleinen Text mit Ort von deiner Aktion hier auf dieser Seite im Kommentar - wir tragen deine Aktivität auf unserer Action-Map ein. Wichtig: Achte darauf, dass auf dem Foto keine Menschen, Autokennzeichen oder Markennamen erkennbar sind. Wichtig: 📣Wenn du ein Fahrrad mit dem "ehrlichen Werbeflyer" länger bei einem Edeka-Markt stehen lässt, kann es beschädigt werden! Nimm entweder ein altes, ausrangiertes Fahrrad oder befestige das Schild so, dass du es nach der Fahrt leicht abnehmen kannst.

Der Hintergrund: Edeka ist der umsatzstärkste Lebensmitteleinzelhändler und übernimmt am wenigsten Verantwortung gegen Billigfleisch. Während andere Supermärkte wie Lidl und Rewe Billigfleisch der schlechtesten Haltungsform 1 zum Auslaufmodell erklärt haben, hält Edeka am Verkauf von Fleisch aus nachweislich tierschutzwidriger Haltung fest. Edeka scheut keine Kosten und Mühen zum Aufbau ihres Positivimage aber verramscht Fleisch auf Kosten von Mensch, Tier und Klima! Hilf mit, Tierleid und Klimakrise zu stoppen!

Weitere Online-Aktionen findest du hier.

 

Dateien