Pestizide: Tödliche Gefahr für Insekten

Kerstin Fleischer Greenpeace e.V. • 9 June 2021

Keine guten Nachrichten für Bienen und Insekten 🐝 : Auf rund 127.000 Hektar Ackerland dürfen in diesem Jahr Zuckerrüben mit giftiger Fracht angebaut werden. Um möglichem Blattlausbefall vorzubeugen, bekommt das Saatgut einen Mantel aus Insektiziden, die eigentlich längst verboten sind. Der für Insekten tödliche Wirkstoff Thiamethoxam stammt aus der Gruppe der Neonicotinoide und dringt in die Pflanze ein, so dass er während des gesamten Wachstums der Pflanzen wirksam bleibt. Für Insekten, die Teile der Pflanzen aufnehmen, ist dies eine tödliche Gefahr. Und nur ein geringer Teil des Wirkstoffs verbleibt in der Ausgangspflanze, ein Großteil gelangt in den Boden. In der Umwelt baut er sich nur schlecht ab und entfaltet seine schädliche Wirkung über Monate und Jahre, indem ihn andere Pflanzen über den Boden aufnehmen können. Deshalb sollen auf den betroffenen Flächen in diesem und dem Folgejahr keine Blühpflanzen, wie z.B. blühende Zwischenfrüchte wachsen. 💐
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) erteilte die Ausnahmegenehmigung, obwohl der Wirkstoff schon 2018 für die Anwendung im Freiland EU-weit verboten wurde. Die Flächen, liegen teilweise in unmittelbarer Nähe von Schutzgebieten. Greenpeace hat 9 Stichproben genommen und wurde in 8 Fällen fündig. Die Ergebnisse sind im Factsheet im Anhang zusammengefasst.  Obwohl es nachweislich ein dramatisches Insektensterben gibt, kommt es immer wieder zu sogenannten Notfallzulassungen. Das passt nicht mit dem Insektenschutzgesetz zusammen, das demnächst verabschiedet werden soll. CDU/CSU und der Bauernverband müssen jetzt mit ihrer Blockadepolitik gegen die längst überfälligen Maßnahmen aufhören. 

👉 Unserer Forderungen: 

  • Keine Notfallzulassungen für bienengefährdende Pestizide
  • Umfassendes Insektenschutzprogramm inklusive des Verbots biodiversitätsschädlicher Pestizide in Schutzgebieten 
  • Festlegung verbindlicher Gewässerrandstreifen und eine Erweiterung der gesetzlich geschützten Biotope
  • Transparenzdatenbank für den Einsatz von Pestiziden (gebeiztes Saatgut            eingeschlossen)
  • Einführung einer Pestizidabgabe
Dateien