Foto Landwirtschaft

Landwirtschaft: Fleisch, Umwelt und Politik

Dennis Franz Greenpeace Ortsgruppe

Online Seminar für die gesamte GreenWire Community!

In diesem Zoom-Seminar arbeiten wir an zwei Abenden heraus, was das heutige Landwirtschaftssystem und der ungebremste Fleischkonsum für die Umwelt, das Klima und unsere Gesellschaft bedeutet.

Online Seminar über Zoom in 2 Teilen:

1. Sitzung am Donnerstag, 29.04.2021 um 18:30 Uhr bis ca. 21:45 Uhr 

2. Sitzung am Donnerstag, 06.05.2021 um 18:30 Uhr bis ca. 21:45 Uhr

Anmeldung:

Die Anmeldung findet direkt über diese Veranstaltung auf GreenWire statt! Anmeldefrist ist der 19.04.2021

Falls du das Seminar absagen musst, bitten wir um eine rechtzeitige Benachrichtigung. Bei Absagen die später als 7 Tage vor dem Seminar bei uns eingehen, fallen Ausfal­lgebühren in Höhe von 20 Euro an. Bei Fernbleiben ohne Absage sind dies ebenfalls 20 Euro. Bei Krankheit entfällt die Ausfallgebühr. 

Nach Ende der Anmeldefrist erhältst du eine Anmeldebestätigung mit den Zugangsdaten zu Zoom. Wir empfehlen den Zoom Client zu installieren um eure Webcam und Mikrofon testen zu können.

Bei Fragen zur Anmeldung oder technischen Schwierigkeiten steht das Weiterbildungsteam Stuttgart euch gerne zur Verfügung. Hier findest du die GreenWire Gruppe!

Inhalt:

Wir schauen uns an, ob das heutige Landwirtschafts- und Fleischsystem die Bevölkerung von morgen ernähren kann und was dies für die Lebensbedingungen auf dem blauen Planeten bedeutet.

  • Wer ist heute Nutznießer im System und welche Rolle spielt die Politik?
  • Was tun wir den Tieren an?
  • Ist die zum Teil barbarische Tierhaltung in einer zivilisierten Gesellschaft noch vertretbar?
  • Was sind die Forderungen von Greenpeace?

Um zu erfahren, was unsere Landwirte beschäftigt und um zu schauen, wo es Gemeinsamkeiten und Gegensätze gibt, werden wir im zweiten Teil des ersten Abends, Toni Meyer, Bio-Landwirt und Mitglied bei Land schafft Verbindung, als Gast und Diskussionspartner bei uns haben.

Wir werden uns konkret mit den Argumenten der "Alles gut so wie es ist Fraktion" auseinandersetzen und lernen damit umzugehen. Dieses soll uns für anstehende Kampagnen rüsten und fit machen.

Da es in jüngster Vergangenheit, rund um das Thema Landwirtschaft zu aufgebrachten und teilweise aggressiven Diskussionen kam, werden wir uns mit der Frage auseinandersetzen, wie wir uns in solchen Situationen verhalten. 

  • Wie gehen wir mit "Killerargumenten" um? 
  • Wie vermeiden wir, die Situation anzuheizen?
  • Wie beenden wir unangenehme Situationen?

Voraussetzung: Gute Laune und Interesse am Thema. Ihr seid eingeladen, unabhängig von eurem Wissenstand. Wisst ihr viel, dann unterstütz ihr uns. Wisst ihr noch wenig, dann wird sich das beim Seminar ändern.

Habt ihr Rückfragen zum Inhalt, dann meldet euch bei Stefan unter st.maier@posteo.de.

Wir freuen uns auf ein schönes und gemeinsames Training mit euch.

Eure Trainer*in Stefan und Trixi