Veranstaltung

Klimakommunikation: Die Brücke von Wissen zu Handeln

Tobias Frohoff-Hülsmann Greenpeace Ortsgruppe
in der Gruppe UmWelt-Dialog

Referierende: Maybritt Schillinger, Ioanna Grammatikos

Über die Klimakrise wird in den letzten Jahren immer häufiger gesprochen. Dennoch passieren Veränderungen nur langsam - sowohl auf individueller als auch auf gesellschaftlicher Ebene. Warum ist das so?
Die Aufklärung über die Klimakrise ist nach wie vor primär wissenschaftlich und faktenbasiert. In der Kommunikation dieser Fakten hat die Wissenschaft in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Doch offensichtlich genügt das nicht. Die Klimakrise ist keine “Wissenskrise”. Diese Feststellung ist Ausgangspunkt für das Feld der “Klimakommunikation”: Welche psychologischen und emotionalen Effekte halten uns von Verhaltens-/Systemänderungen ab? Wie können wir über die Klimakrise reden, sodass wir alle zum Handeln bewegt werden? Mit diesen Fragen wollen wir uns im Vortrag gemeinsam mit euch auseinandersetzen.
Zu den Referentinnen: Maybritt ist Mathematikerin und schreibt ihre Masterarbeit gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe in der Klimaphysik. Ioanna studiert Psychologie und hat ihre Bachelorarbeit über kognitive Barrieren zu nachhaltigem Handeln geschrieben.

 

Zugangsdaten:

https://wwu.zoom.us/j/69951519471

Meeting ID: 699 5151 9471

Telefon: +496938079883

 

 

Dateien