Kerstin Langenberger Antarktis

Live-Reportage "Tor zur Antarktis" in Köln

Agnès Lamacz Greenpeace Ortsgruppe

TOR ZUR ANTARKTIS: Naturparadies Südgeorgien

Abgelegen im Südpolarmeer liegt eine Insel, die gerne als „Serengeti der Antarktis“ bezeichnet wird: Südgeorgien. Vor der hochalpinen Kulisse gletscherbedeckter Berge bevölkern Zigtausende von Pinguinen und Robben die kalten Strände. In diesem menschenleeren Naturparadies gibt es keine Städte und keinen Flughafen: es ist einer der wenigen Orte der Welt, den man nur per Schiff erreichen kann.

Die international preisgekrönte Naturfotografin Kerstin Langenberger hat hier insgesamt ein Jahr lang auf einer Forschungsstation gearbeitet. Sie stellt uns die teils kuriose Tierwelt der Insel vor, etwa die imposanten See-Elefanten oder auch die eleganten Königspinguine. Auch die menschliche Facette darf nicht fehlen: Wie lebt es sich auf einer entlegenen Forschungsstation und wie sieht der Alltag der Wissenschaftler aus? Mit Humor und Tiefgang berichtet Kerstin von der Zeit der Walfänger und Antarktisexpeditionen.

Die engagierte Naturschützerin, die auch mehrere Monate für 'Greenpeace Nordic' in Norwegen und Schweden gearbeitet hat und u.a. auf der 'Rainbow Warrior' unterwegs war, setzt sich in dieser teils sehr persönlichen Live-Reportage immer wieder mit den großen Themen unser Zeit auseinander. Sie berichtet von einem der weltweit erfolgreichsten Naturschutzprojekte, aber auch von den Problemen, mit denen die Tierwelt trotz scheinbarer Abwesenheit des Menschen zu kämpfen hat. Entstanden ist ein bildgewaltiger Vortrag, untermalt von feinfühlig ausgesuchter Musik und Originalgeräuschen, der einen zum Staunen bringt, zum Lachen und zum Nachdenken.

Diese Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit Grenzgang.

Anmeldung

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenlos, allerdings ist eine verbindliche Reservierung notwendig. Dabei fallen Systemgebühren in Höhe von 1,04 EUR pro Ticket an, die im Falle einer corona-bedingten Absage bzw. bei Umtausch oder Stornierung nicht erstattet werden können. Anmeldung bitte unter https://www.grenzgang.de/programm/tor-zur-antarktis/

Dateien