Veranstaltung

Klimanotstand-Aktionstag der VHS Aachen

Lena Lange Greenpeace Ortsgruppe
in der Gruppe Greenpeace Aachen

Klimanotstand im Juni 2019 als Ausgangspunkt des Events

Als Reaktion auf den Klimanotstand im Juni 2019 hat die Stadt Aachen ein Integriertes Klimaschutzkonzept (IKSK) auf die Beine gestellt. Von Klima-Aktivist:innen wurde dieses jedoch als „zu wenig ambitioniert“ bemängelt. Mitglieder der Ortsgruppe "Fridays For Future" sowie des Aachener "Energie Forums" rufen die Stadt Aachen daher dazu auf, das Klimaschutz-Ruder selbst in die Hand zu nehmen und keine weiteren neuen Konzepte zu erstellen.

Online-Aktionstag am Samstag, den 29. Mai

Aus diesem Anlass lädt die Volkshochschule Aachen interessierte Bürger:innen, am Samstag, den 29. Mai, zu einem virtuellen Aktionstag ein. Gegenstand dieses Events ist der Dialog mit den Akteur:innen der Stadt Aachen über die Ziele, Ansätze sowie Projekte rund um das Thema "Klimaschutz". Dabei soll vor allem den folgenden Fragen nachgegangen werden: "Was hat der Klimanotstand bewirkt? Was hat die Stadt seither unternommen? Kann das IKSK Veränderungen herbeiführen? Gibt es schon konkrete Maßnahmen oder scheitert jetzt alles an fehlenden Finanzen? Wie wird die Bürgerschaft unterstützt?"

Anmeldung und Details zur Veranstaltung

Die Anmeldung zum Aktionstag erfolgt sowohl über die Website der Volkshochschule Aachen als auch telefonisch unter 0241 4792-111. Die Online-Veranstaltung startet um 13 Uhr und endet um 18:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Übersicht über die im Rahmen des Events angebotenen Workshops findest du hier.

Dateien