Demokratiezentrum Bremen

Greenpeace Bremen Tipp: Veranstaltungsreihe „Ökologie, alternative Milieus und die extreme Rechte – eine gefährliche Mischung“ (Teil 2 von 3)

Bernd Splettstößer Greenpeace Ortsgruppe
in der Gruppe Greenpeace Bremen

Nicht erst seit der Corona-Krise setzen sich Esoteriker:innen gegen Impfungen ein. Bestimmte alternative Milieus und Aktive im Umweltschutz teilen ideologische Schnittmengen mit extrem rechten Akteur:innen. Im Spannungsfeld zwischen Klimawandelleugnung und »Umweltschutz als Heimatschutz« entstehen Parallelen, Widersprüche und Vereinnahmungsversuche gegenüber demokratischen Akteur:innen der Umwelt- und Klimaschutzbewegung.
Die Veranstaltungsreihe des Demokratiezentrum Land Bremen wird diese Spannungsfelder näher betrachten: Der Journalist und ausgewiesene Rechtsextremismus-Experte Andreas Speit geht in seiner Lesung »Verqueres Denken« auf gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus ein. Zwei Onlineworkshops der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) geben einen tieferen Einblick in den Umweltschutz von rechts und zeigen solidarische Gegenperspektiven der Klimagerechtigkeit auf.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos

KONTAKT
Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
DEMOKRATIEZENTRUM LAND BREMEN
Bahnhofstr. 28 – 31
28195 Bremen
Tel.: 0421/ 361- 59311/ -99690
E-Mail: demokratiezentrum-rex@soziales.bremen.de
Internet: www.demokratiezentrum.bremen.de

Veranstaltet vom Demokratiezentrum Bremen in Kooperation mit FARN

Die extreme Rechte zwischen Klimawandelleugnung und Klimanationalismus

Extrem rechte Akteur:innen bestreiten entweder den anthropogen, verursachten Klimawandel oder sie sehen die Ursache für die Klimakatastrophe im Bevölkerungswachstum des globalen Südens. Je nach Adressat:innen bedienen sich diese Akteur:innen unterschiedlicher  Strategien. Hierzu zählt die Diffamierung von Aktivist:innen ebenso wie die antisemitische Verschwörungserzählung einer im Verborgenen operierenden (jüdischen) Elite. Gleichzeitig
bemühen sich die antidemokratischen Kräfte mit Argumenten des Natur- und Artenschutzes beispielsweise um Windkraftgegner:innen. Der Workshop stellt (extrem) rechte Akteur:innen und deren Positionen im Themenfeld Klima- und Energiepolitik vor und zeigt eine solidarische Gegenperspektive der Klimagerechtigkeit auf.

REFERENT: Patrick Irmer (FARN-Bildungsreferent)

WORKSHOP
23. Mai 2022
16.00 bis 19.30 Uhr
digital

Bei einer Anmeldung zur Veranstaltung werden die Links vom Demokratiezentrum verschickt!