Lützerath Aktivitäten

Gianna Martini  Greenpeace e.V.
t

Liebe Braunkohle-Gegener:innen und Lützerath-Retter:innen,

am nächsten Samstag den 23.04. ist es soweit, die Demo zur Rettung des letzten Dorfes am Tagebau Garzweiler steht an. Die Demo startet um 12 Uhr und läuft von Immerath nach Lützerath. 
Wir treffen uns in Immerath bei den Greenpeace Walking-Ballons (Große Luftballons mit Greenpeace Schriftzug)
 

An- und Abreise

Es haben sich wieder Greenpeace-Gruppen aus der ganzen Republik angekündigt nach Garzweiler zu kommen. Auch unsere Jugendgruppe ist vor Ort.
Infos zur gemeinsamen An- und Abreise auch mit anderen Gruppen findet ihr hier.
 

Shuttles von & zu nahen Bahnhöfen

Hinfahrt
Hochneukirch Bahnhof nach Lützerath
10:00 bis 12:30 Uhr zwischen Hochneukirch und Lützerath. Die Shuttles sind möglichst gut abgestimmt auf die Züge, die aus Köln ankommen. 
Erster Zug: 10:03 Uhr
Letzter Zug 12:03 Uhr

Erkelenz Bahnhof nach Lützerath
Von 10:00 bis 12:30 Uhr. Die Shuttles sind möglichst gut abgestimmt auf die Züge, die aus Mönchengladbach & Aachen ankommen. 
Erster Zug: 9:59 Uhr aus Aachen
Letzter Zug 12:00 Uhr aus Mönchengladbach

Rückfahrt
Lützerath nach Erkelenz Bahnhof
15:30 bis 17:30 Uhr. Die Shuttles sind möglichst gut abgestimmt auf die Züge, die nach Mönchengladbach & Aachen abfahren. 
Erster Zug: 15:59 Uhr nach Mönchengladbach
Letzter Zug 18:00 Uhr nach Aachen

Lützerath nach Hochneukirch Bahnhof
15:20 bis 17:20 Uhr zwischen Hochneukirch und Lützerath. Die Shuttles sind möglichst gut abgestimmt auf die Züge, die nach Köln fahren. 
Erster Zug: 15:53 Uhr
Letzter Zug 17:53 Uhr
 

Eure Packliste

- Essen & Trinken (nur eingeschränkte Küche in Lützerath)
- Sonnencreme
- Maske
- Negativer (Selbst)-Test
- Schilder, Banner, gelbes X etc.
 

Social Media Material

Für eure Social-Media Arbeit findet ihr hier noch Material.
Hier findet ihr Share Pics.
Die Hashtags sind
#LützerathBleibt
#AlleFürLützi

Wir sehen uns in Lützerath! Bis Samstag.

Viele Grüße
Gianna (Klima & Energie-Team)
 

### Update 28.03. ###

Das Oberverwaltungsgericht hat gegen einen Räumungsstopp entschieden. Das Urteil findet ihr hier.

Fest steht: Es ist und bleibt die Verantwortung der Politik Lützerath vor den Kohlebaggern zu retten, damit wir das 1,5°C-Limit einhalten können. Deshalb fordern wir von der Bundesregierung und der Landesregierung NRW das Schicksal von Lützerath nicht länger den Gerichten zu überlassen, sondern den Erhalt von Lützerath politisch zu beschließen!

Nähere Informationen zu den Aktionen von Alle Dörfer bleiben findet ihr hier. 


Bevor du gehst:
Bitte hilf uns Aufmerksamkeit für Lützerath zu schaffen und teile diesen Beitrag über die Share-Buttons oben auf dieser Seite auf deinem Twitter- oder Facebook-Account! 

Danke für deine Unterstützung!  ?