PROVIEH lädt ein: Pandemien, Antibiotika und Tierschutz in der industriellen Intensivtierhaltung

Kerstin Fleischer Greenpeace e.V.

Die Tierschutzorganisation PROVIEH lädt zu einer Online- und Präsenzveranstaltung ein: „Pandemien, Antibiotika und Tierschutz in der industriellen Intensivtierhaltung: Irrwege und Auswege“ am 22. November 2022 um 17:30 Uhr.

PROVIEH ist mit Ausblick auf sein 50-jähriges Vereinsjubiläum Gastgeber und Impulsgeber für eine spannende Veranstaltung. Hier der Einladungstext: "Wir öffnen den Raum für Ideen und Visionen für eine bessere Zukunft der Nutztierhaltung. In Kurzvorträgen und anschließender Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung sollen die aus der Intensivtierhaltung heraus bestehenden Gefahren von Pandemien/Zoonosen und Antibiotika(resistenzen) herausgestellt sowie die tierquälerischen, inakzeptablen Gegebenheiten für die “Nutztiere” kritisch beleuchtet werden. Ziel ist eine Erarbeitung von Auswegen für eine zukunftsfähige, sichere und tiergerechte Tierhaltung, zum Wohle von Tier, Mensch und Umwelt. 

Vorträge sowie Diskussionsrunde finden als Hybrid-Veranstaltung in Präsenz in Berlin im Haus der Demokratie sowie online per Zoom statt. 

Referent:innen und Diskussionsgäste:     

  • Dr. Rupert Ebner, praktischer Großtierarzt und Buchautor „Pillen vor die Säue“  
  • Jens Tuider, Leiter und Berater der Geschäftsführung, ProVeg International 
  • Prof. Dr. Dr. Markus Schick, Leiter der Abteilung Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft  
  • Anne Hamester, Fachreferentin für Tiere in der Landwirtschaft, PROVIEH e.V. 

 
Moderation: Tanja Busse 
Wann: 22. November 2022, ab 17:30 Uhr 
Wo: Der Veranstaltungsort für die Präsenzveranstaltung ist das Haus der Demokratie, Robert-Havemann-Saal, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin. 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet. Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der Aufzeichnung einverstanden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme."

Anmelden bitte auf der Seite von PROVIEH