Fragen und Antworten zu Klimafolgen und Umweltbelastungen durch die Rindfleisch- und Milcherzeugung 

Peter (Pierre) Herbster  Greenpeace e.V. • 6 January 2022

+++ Die Umfrage ist beendet. +++

+++ Die Fragen und Antworten zum Nachlesen gibt es weiterhin hier. +++
 


Fragen und Antworten zu Klimafolgen und Umweltbelastungen durch die Rindfleisch- und Milcherzeugung 


Frage 1.

Klima-/Umweltfolgen

Was sehen Sie als größtes Problem für Klima und Umwelt in der Deutschen Landwirtschaft?

  • Fleischproduktion
  • Milchproduktion
  • Mangelnde Blühstreifen
  • Pestizideinsatz
  • Übermäßige Gülleeinsatz
  • Moorentwässerung

Antwort:

Die Tierhaltung (für die Produktion von Fleisch- und Milchprodukten) und die Moorentwässerung sind für den Großteil der Landwirtschaft emittierten Klimagase verantwortlich. Folge der industriellen Tierhaltung ist die Überdüngung von Böden mit Gülle, die Grundwasser und Gewässer belastet. Die systematische Anwendung von Pestiziden in der Landwirtschaft - insbesondere auch beim Futtermittelanbau - führt zu einem dramatischen Rückgang der Artenvielfalt.


Frage 2.

Klima-/Umweltfolgen

Wie hoch schätzen Sie den Anteil der Klimaemissionen aus der Tierhaltung an den Emissionen aus der Landwirtschaft in Deutschland insgesamt ein?

Antwort:

Die direkten Emissionen der Tierhaltung machen mit 38 Millionen Tonnen CO2eq rund 63 Prozent der Klimagase aus der Landwirtschaft aus. Zieht man auch die vorgelagerten, indirekten Emissionen heran (z.B. durch Futtermittelanbau, Düngerproduktion, Landnutzung) sind die Emissionen der Tierhaltung in Deutschland mit 120 Millionen Tonnen CO2eq dreimal so hoch.

Quelle: https://www.greenpeace.de/publikationen/s03601_gp_emissionsbericht_20210913.pdf


Frage 3.

Klima-/Umweltfolgen

Wie schätzen Sie die Klimaemissionen ein, die bei der Erzeugung eines Kilogramms Butter und eines Kilogramms Rindfleisch ausgestoßen werden?

  • Die Emissionen beim Rindfleisch sind doppelt so hoch wie bei der Butter.
  • Die Emissionen liegen etwa gleich hoch.
  • Bei der Erzeugung von Butter werden fast doppelt so viele Klimagase ausgestoßen wie beim Rindfleisch.

Antwort:

Der CO2-Fußabdruck von Butter ist fast doppelt so hoch.

Quelle: https://correctiv.org/top-stories/2021/09/21/die-milchlobby-wie-unsere-milch-klima-und-umwelt-schadet/


Frage 4.

Haltungsbedingungen

Wie hoch ist der Anteil der Kühe in Deutschland, die ganzjährig oder zeitweise auf der Weide sind?

Antwort:

31% 

Quelle: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/08/PD21_N051_41.html


5

Haltungsbedingungen

Ist es in Deutschland erlaubt, Kühe das ganze Jahr über angebunden zu halten?

  • Ja
  • Nein
  • Teilweise
  • Ich weiß nicht

Antwort:

Ja

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/rinderhaltung-deutschland-zahlen-1.4682585


Frage 6.

Haltungsbedingungen

Wie lange bleiben die Kälbchen nach der Geburt in der Regel bei der Mutterkuh?

  • Einen Monat
  • Eine Woche
  • Einen Tag
  • Eine Stunde

Antwort:

Kälbchen werden in der Regel direkt nach dem Trockenlecken von der Mutter entfernt – also schon nach einer Stunde.

Quelle: https://www.landwirtschaft.de/landwirtschaft-verstehen/wie-arbeiten-tierhalter/im-stall-mit-dem-milchviehhalter


Frage 7.

Haltungsbedingungen

Rinder können ein Alter von bis zu 25 Jahren erreichen. Wie lange leben Rinder in Deutschland?

Antwort:

  • Mastrinder: 18-24 Monate
  • Milchkühe: 5,5 Jahre
  • Kalb: 8 Monate
  • Zuchtbullen: 3 Jahre

Quelle: https://www.vier-pfoten.de/kampagnen-themen/themen/nutztiere/rinder/lebenserwartung-von-rindern


Frage 8.

Milchproduktion

Wie viel Liter Milch gibt eine Kuh pro Jahr?

  • ca. 2500 Liter
  • ca. 5000 Liter
  • ca. 8500 Liter

Antwort:

Eine Kuh in Deutschland gab 2020 im Durchschnitt knapp 8500 Liter Milch.

Quelle: https://milchindustrie.de/marktdaten/erzeugung/


Möchtest Du weitere Infos zum Thema Nachhaltige Landwirtschaft? 

Dann fühl dich herzlich eingeladen, dich in unser Community auf Greenwire zu informieren und mitzumachen.

Community Landwirtschaft  

Danke für deine Teilnahme & liebe Grüße vom Landwirtschaftsteam von Greenpeace.