Viele hundert Menschen bei einem Klimastreik

Globaler Klimastreik am 3. März 2023

Sabrina  Pommeresch
Sabrina Pommeresch Greenpeace e.V.

Es ist Zeit für den nächsten globalen Klimastreik!

Die Folgen des Klimawandels werden immer deutlicher, Klimaschutz durch die Politik gibt es kaum. Insbesondere in der Verkehrspolitik wird die Zukunft unseres Planeten aufs Spiel gesetzt.

👉 Am 03.03.2023 gehen wir daher gemeinsam auf die Straße! 👈

Weniger Auto, mehr BahnBei Bundesverkehrsminister Volker Wissing scheint die Klimakrise noch nicht angekommen zu sein. Die Klimaziele für den Verkehr werden krachend verfehlt. Aber statt Tempo beim Ausbau klimafreundlicher Optionen wie Bus und Bahn zu machen, möchte Herr Wissing lieber Autobahnen bauen. Der Aus- und Neubau von Autobahnen soll nach Wissings Wunsch sogar zum ‘überragenden öffentlichen Interesse’ erklärt und sogar noch beschleunigt werden. Dabei ist schon lange bekannt, dass mehr Straßen nur mehr Verkehr säen - und damit auch mehr CO2-Emissionen. Währenddessen kommt der dringend benötigte Ausbau der Schiene nur schleppend voran und das Öffi-Angebot droht sogar zu schrumpfen .
Auch beim Tempolimit stellt sich der Verkehrsminister quer, obwohl das Umweltbundesamt gerade erst festgestellt hat, dass das Klimaschutz-Potenzial viel größer als bisher angenommen ist. Die Klimaschutzlücke im Verkehr könnte durch diese einfache Maßnahme um ein Sechstel geschlossen werden.

Nur mit einer entschlossenen Verkehrswende sind die Klimaziele noch einzuhalten. Wir haben es in der Hand, die Politik zu einem Kurswechsel in der Verkehrspolitik zu bewegen.

👉 Bei Fridays for Future bekommt ihr alle Infos und Orte zum Klimastreik am 3.3.