MAKE SMTHNG Challenge #2 - FASHION

Miriam Schreiber Greenpeace e.V. • 25 October 2019
0 Kommentare
0 Gefällt mir

Fast Fashion: Heute Trend, morgen Müll

Warum wir weniger kaufen und mehr aus dem machen sollten, was wir bereits haben

voller Tatendrang starten wir heute mit Aufgabe #2 unserer MAKE SMTHNG Challenge – schön, dass du dabei bist! Die Mission lautet: #DisruptBlackFriday, denn am 29. November erreicht der weltweite,  ressourcenverschlingende Überkonsum erneut einen Höhepunkt. Aber es geht auch anders: Vom Handyreparieren bis hin zum plastikfreien Einkauf – in unserer Challenge erhältst du Tipps und Tricks rund ums Selbermachen. Diese Woche dreht sich alles um die wichtigen Themen Kleiderkonsum und Fast Fashion.

Marie Nasemann Goodbye Fast Fashion

Jedes Jahr werden mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke produziert. Weniger als 1 Prozent kann zu neuen Textilien recycelt werden – dreiviertel davon enden auf Müllkippen oder werden verbrannt. Hier in Europa werfen wir pro Jahr 5,8 Millionen Tonnen Kleidung weg. Kleidung ist zur Wegwerfware verkommen – eine wahnsinnige Ressourcenverschwendung, unter der auch das Klima leidet. Lass uns das ändern!

Deine Aufgabe

Kauf nix Neues und mach mehr aus deiner Kleidung! In dieser Challenge mistest du spielerisch deinen Kleiderschrank aus, entdeckst alte Lieblingsteile neu und verlängerst die Lebensdauer deiner Kleider.

Schritt 1

Nimm dir Zeit, um deine Garderobe zu sichten. Also alle Schränke und Schubladen auf! Gibt es Teile, die du total vergessen hast, aber trotzdem magst? Sortiere sie in Stapeln:

1. Neu kombinieren
2. Ausbessern und reparieren
3. Tauschen oder spenden

Schritt 2

Hänge deine tadellosen, aber vergessenen Teile vom ersten Stapel nach vorn und probiere neue Kombinationen mit anderen Kleidern und Accessoires aus – du wirst überrascht sein, welche coolen Outfits dabei entstehen!

Schritt 3

Super - jetzt kannst du eine neue Kombi tragen und dich um die Kleider im zweiten Stapel kümmern, die ausgebessert oder repariert werden müssen!

Flecken? Da ist das fleckige Shirt - eigentlich noch gut tragbar - warum nicht einen Flicken drüber bügeln? Oder hast du jemals #visiblemending ausprobiert?


Mockphoto Visible Mending

Kaputt? Deinem Lieblingsshirt fehlt ein Knopf oder der Reißverschluss deines Mantels ist kaputt und seitdem liegen sie vergessen hinten in der Schublade? Vielleicht kannst du es selbst reparieren? Dieses Tutorial zeigt dir, wie du Löcher in einem Pulli oder Hemd ganz einfach flicken kannst. Du kannst es nicht selber reparieren? Kein Problem! Such eine Schneiderei oder eine Repair-Werkstatt in deiner Nähe. Pack eine Tasche mit den defekten Kleidern - und bring sie beim nächsten Lebensmitteleinkauf oder auf dem Weg zur Arbeit dort vorbei.

Meet the Makers DIY

 

  Meet the Makers Jeans Upcycling

 

Meet the Makers Top nähen

 

Altes upcyeln: Vom DIY-Motivdruck, selbstgenähten Top bis hin zur aufgepimpten Jeans - es gibt so viele Möglichkeiten, etwas Cooles aus deinen alten Klamotten zu machen. Lass dich von den Videos unserer YouTube-Serie "Meet the Makers" inspirieren.

Schritt 4

Tauschen statt kaufen! Kleidertauschpartys liegen total im Trend und sind eine super Möglichkeit, um deinen ausgeliebten Schätzen eine zweite Chance zu geben. Lade deine Freunde zu einem Tauschabend ein. Wie das Ganze aussehen kann, siehst du ebenfalls in der Serie „Meet the Makers“ auf YouTube.

Außerdem finden in vielen Städten regelmäßig öffentliche Tauschevents statt. Auf der Facebook-Seite von Kleidertausch.de findest du eine Übersicht - und vielleicht auch gleich die nächste Kleidertauschparty in der Nähe. Lieber Online unterwegs? Guck doch mal bei Kleiderkreisel vorbei. All die Sachen, die du nicht mehr tauschen oder verschenken kannst, spendest du an eine vertrauenswürdige Einrichtung – eine Übersicht findest du unter FairWertung.

Schritt 5

Prima, du hast bereits deine zweite Aufgabe erfüllt! 

Teile deine Ideen, Erlebnisse und Fortschritte gerne in Form von Bildern und Videos auf Instagram mit der ganzen Maker-Community! Tagge dafür einfach @makesmthng und verwende unsere Hashtags #MakeSmthng, #BuyNothing und/oder #MakersForClimate. Hier gibt's noch mal die 10 Tipps für den nachhaltigen Kleiderschrank als Video. Du kannst dich außerdem jederzeit mit anderen Challenge-Teilnehmer*innen hier in der Gruppe austauschen.

Frau an Kleiderstange

 

Experte/Expertin auf dem Gebiet? Dann werde Teil der Fashion Revolution!

Nähen, Stricken und das Upcyceln von Kleidungsstücken ist dein Spezialgebiet? Großartig! Hilf anderen dabei, mehr aus ihren Kleidungsstücken zu machen und biete im Rahmen unserer diesjährigen MAKE SMTHNG Week deinen eigenen Workshop in deiner Region an. Hilf anderen dabei, Spaß am Selbermachen zu haben! Wie du dein eigenes MAKE SMTHNG-Event organisierst oder an einem teilnimmst, erfährst du auf unserer Website.

 

Frau an Nähmaschine von hinten

 

Warum es Zeit wird, den eigenen Kleiderkonsum zu überdenken

Seit dem Aufkommen von "Fast Fashion" vor rund 20 Jahren kaufen wir doppelt so viele Kleider und tragen sie nur noch halb so oft. Die Textilproduktion hat 2015 so viele Treibhausgase produziert wie Schiffsverkehr und Langstreckenflüge zusammen. Du willst mehr wissen? Hier geht es zu unserem Textilsiegel-Ratgeber, Green-Fashion-Stores und weiteren Infos zur Detox-Kampagne von Greenpeace.

Werde Teil der Fashion Revolution und liebe deine Kleidung!