Kleidertausch im Rahmen der Make SMTHNG Week

Hannah Meyer Greenpeace Ortsgruppe
Veranstaltungsdatum 30 Nov. '19 11:00 - 16:00
Veranstaltungsort Quartiermanagement „Alter Gemüseladen“ 42 in Bremen, Huckelriede • Niedersachsendamm 42, Bremen, Deutschland
0 Kommentare
0 Gefällt mir

Am 1. Adventwochenende lädt Greenpeace Bremen im Rahmen der weltweiten MAKE SOMETHING WEEK zu zwei Events in Huckelriede ein, die nachhaltige Alternativen zum Konsum bieten:

 

„1. Veranstaltung:

Kleidertauschparty für Frauen und Männer

Samstag, 20. November von 11-16 Uhr

 

Gemeinsam setzen wir mit dem Tauschen von Kleidung dem Konsumwahn ein Ende! Pünktlich zur Hauptkonsumzeit im Advent wollen wir wieder gut erhaltene Kleidungsstücke von und für Frauen und Männer tauschen! 

Wie immer kann jede/ jeder bis zu drei Teile mitbringen und dafür drei Kleidungsstücke mit nach Hause nehmen! Ab 15 Uhr folgt die „Happy Hour“, bei der so viel Kleidung mitgenommen werden darf, wie es beliebt. Alle Kleidungsstücke die übrig bleiben werden einem guten Zweck gespendet. 

 

2. Veranstaltung: 

Upcyling-Event & Pflanzentausch

Sonntag, 01. Dezember von 11-16 Uhr

 

Wir sagen Nein zum Konsumrausch und wollen daher gemeinsam mit euch am 01. Dezember ein Upcycling- und Pflanzentausch-Event starten! Lerne kreative Möglichkeiten kennen, wie du aus wiederverwendbaren Materialien einzigartige neue Gegenstände erschaffen kannst. Ob Vogelhäuser, Geldbeutel oder Blumentöpfe - all das kannst du aus Tetrapacks herstellen! Wir zeigen dir nachhaltige Ideen für selbstgemachte Kosmetik und Adventkalender sowie Geschenkverpackungen aus Altpapier. Außerdem kannst du zum Pflanzentausch deine Ableger und übrigen Pflanzen mitbringen und neue Lieblinge mit nach Hause nehmen. 

 

Beide Veranstaltungen finden im Quartiermanagement „Alter Gemüseladen“, Niedersachsendamm 42 in Bremen, Huckelriede statt. 

 

Wir freuen uns auf euch!“

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der weltweiten MAKE SMTHNG WEEK von Greenpeace statt, die Alternativen zum Konsum aufzeigt (Mehr Infos dazu unter www.makesmthng.org und unter dem Hashtag #makesmthng).

 

Dateien