Vegane Koch- und Backrezepte

Peter Maier Greenpeace Ortsgruppe • 11 December 2019

zurück zur Übersichtzurück zur Startseite

 

 

Vegane Koch- und Backrezepte

Hier findet Ihr eine Sammlung von veganen Koch- und Backrezepten. Die Rezepte stammen entweder aus einem unserer Koch- und Backworkshops oder aus einem unserer veganen & plastikfreien Kalender.

Wir haben die Rezepte alle selbst ausprobiert und fanden sie echt lecker. Also viel Spaß in der Küche! Und wenn's Euch geschmeckt hat, schreibt uns einen Kommentar! Und wenn nicht, bitte auch!

Wenn Ihr Lust auf mehr veganes Kochen und Backen habt, besucht uns bei einem unserer nächsten Workshops. Die Termine geben wir rechtzeitig vorher hier bekannt: https://greenwire.greenpeace.de/group/505/events

Greenpeace Augsburg

 

Vanillekipferl

700g Mehl
200g Zucker
500g Margarine
250g gemahlene Haselnüsse

Zum Bestäuben:
- etwas Zucker
- 5 Päckchen Vanillezucker

1. Mehl, Zucker + in Stücke geschnittene Margarine und Nüsse zu einem Teig verkneten, 1h Kühl stellen.
2. Rolle formen, Stücke abschneiden, Kipferl formen.
3. Auf 175° 15 Minuten goldgelb backen.
4. Gebackene Vanillekipferl dann wenden/bestreuen.

Kokosmakronen

175ml Hafermilch
500g Puderzucker
500g Kokosraspeln
3 Msp. Backpulver
Kuvertüre zum Verzieren

1. Hafermilch in eine Schüssel geben. Puderzucker nach und nach mit Schneebesen unterrühren, bis er sich komplett aufgelöst hat. Kokosraspeln mit Backpulver verrühren und zügig unterheben
2. Makronen formen
3. Auf 160° 15 Minuten backen (bis leicht braun)
4. Abkühlen lassen und dann mit Kuvertüre verzieren.

Lebkuchen

7 EL Leinsamen
340ml Milch, pflanzlich (Hafermilch)
720g gemahlene Mandeln
180g Walnüsse, grob gehackt
150g Orangeat
150g Zitronat
5 TL Backpulver
310g Agavendicksaft
120g brauner Zucker
7 TL Konfitüre, z. B. Aprikose
7 EL Lebkuchengewürz
Oblaten
Kuvertüre

1. Leinsaat fein mörsern, mit Pflanzenmilch quellen lassen.
2. Zitronat und Orangeat pürieren.
3. 2te Schüssel: Mandeln, Walnüsse, Zitronat, Orangeat, Backpulver und Gewürze abwiegen und vermengen.
4. Leinsaat mit elektrischem Rührgerät aufschlagen, Zuckerarten + Konfitüre unterrühren. Unter weiterem Rühren löffelweise die Feststoffe untermengen, bis eine klebrige braune Masse entsteht.
5. Oblaten mit Teig bestreichen, auf 160° Ober-/Unterhitze 15 Minuten backen.
6. mit Kuvertüre bestreichen

Müsli im Glas (to go)

1/3 vom Glas Haferflocken (mit Wasser vollsaugen lassen)
2 EL Sojajoghurt (Natur oder mit Geschmack)
1/2 Birne (gewürfelt)
1/2 Apfel (gewürfelt)
3-4 Weintrauben
1 Mandel, 1 Macadamia, 1 TL Kokosraspeln (in der Küchenmaschine zerkleinern)
1 Prise Vanille- oder Schokopulver

In folgender Reihenfolge in das Glas schichten:

Haferflocken (nass)
Sojajoghurt
Obst
zerkleinerte Nüsse
Vanille- oder Schokopulver

Die Zutaten können nach Lust und Laune variiert und ergänzt werden.

Lupinenpflanzerl mit Brokkoli-Karoffelstampf

Für die Pflanzerl:

4 EL Haferflocken
1 TL Paprikapulver
1 TL Majoran
1 mittelgroße Zwiebel (vorher in der Pfanne anschwitzen)
2 EL Süßlupinenmehl (Bioladen)
=>mit einem Schuss Sojamilch + einem Schuss Sojasauce vermengen bis
    eine gut formbare Masse entsteht

Für den Kartoffelstampf:
Kartoffeln kochen, schälen und mit einem Schuss Sojamilch zusammen mit einem Stampfer zerdrücken.
Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

Den Brokkoli etwa 10 min. köcheln lassen (damit er noch Biss hat!) und ebenfalls zerstampfen.
Unter den Kartoffelstampf unterheben.

Übrigens: Die Süßlupine ist eine hochwertige Proteinquelle (+ Ballaststoffe etc.) und wird auch in Deutschland angebaut, da sie sehr anspruchslos ist.

Veganes Dal-Gericht

1 Tasse Reis
1 Tasse gelbe oder rote Linsen
2 EL Kokosöl (aus dem Bioladen)
2 TL Garam Masala (indische Gewürzmischung)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Datteln
1 TL Kokosraspeln

Den Reis nach Gebrauchsanweisung kochen.

Die Zwiebel und den Knoblauch mit 1 EL Kokosöl und 1 TL Garam Masala in der Pfanne anschwitzen.
Die Linsen dazu geben und mit 2 Tassen Wasser aufgießen.
Das Ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Datteln klein schneiden und dazu geben.
Nach weiteren 5 Minuten (wenn das Wasser von den Linsen aufgenommen ist) nochmal einen TL Garam Masala, 1 EL Kokosöl, Salz und Pfeffer dazu geben.
Vom Herd nehmen und noch ein wenig ziehen lassen.

Nach Belieben mit Kokosraspeln und Zitrone würzen. 

Reisnudel mit Brokkoli-Shitake-Stir-Fry

(für 2 Pers.)

kl. Stück Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 Chili (oder Peperoni)
1/2 TL Meersalz
1 Brokkoli
3 Möhren
1 Zwiebel
Handvoll Shitakepilze (frisch!)
2 Port. Reisnudeln
5 EL Sojasauce

Ingwer, Knoblauch und Chili klein hacken. Zusammen mit dem Salz in einem Mörser zerdrücken, bis das ganze etwas matschig wird.

Brokkoli-Röschen zerteilen, Möhren in Stifte und Zwiebel in Streifen schneiden. Die Pilze je nach Größe halbieren/vierteln.

Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.

In einem Wok Öl erhitzen (muss für hohe Temp. geeignet sein, z. B. Erdnussöl oder Sesamöl) bis es leicht raucht. Das Gemüse nach und nach in den Wok geben und unter rühren scharf anbraten (das nennt man Stir-Fry; ein paar angekokelte Stellen sind erwünscht, trotzdem sollte das Gemüse knackig bleiben). Die Paste aus Zwiebel, Knobi und Ingwer zugeben; kurz mitbraten.

Mit der Sojasauce und ca. 5 EL Wasser ablöschen. Vom Herd nehmen. Gemüse im Teller auf den Nudeln anrichten. Bei der Dekoration darf man krativ sein: Sesam und Thai-Basilikum kommt gut. Erdnüsse bestimmt auch :) Guten Appetit!

Rote-Linsen-Suppe mit Kokos

600 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
150g rote Linsen
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
100 ml Orangensaft
Ingwer
1 TL Garam Masala
etwas Zitronensaft

Die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer klein schneiden und im Topf anschwitzen. Die Gewürzmischung dazu geben und mitanbraten. Etwas Orangensaft dazugeben und bei großer Hitze kurz einkochen lassen. Danach restlichen O-Saft, Gemüsebrühe und die Kokosmilch dazugeben. Aufkochen lassen. Linsen heiß abbrausen und dazu geben. 10 bis 15 min köcheln lassen.

Danach die Suppe pürieren und mit Zitronensaft, Salz udn Pfeffer abschmecken. Fertig :)

Seitan Salad Sandwich

Seitan (aus dem Glas oder selbst gemacht mit Seitan-Fix)
Frühlingszwiebeln
Essiggurken
Oliven
Vegane Mayo
Salz
Pfeffer
Toast

(die Mengen können je nach Geschmack und gewünschter Konsistenz frei gewählt werden)

Den Seitan in der Küchenmaschine klein häckseln und anschließend mit Öl in der Pfanne knusprig braten.
Die Frühlingszwiebeln, die Essiggurken und die Oliven ebenfalls in der Küchenmaschine klein machen.
Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und die Mayo unterheben. Salzen und Pfeffern.

Den Toast anrichten und je nach Geschmack noch mit Gurke und Tomate ergänzen.

Hummus-Karotten-Sandwich

Für den Hummus:

1 Dose Kichererbsen (oder nach Packungsanleitung selbst kochen)
3 EL Mandelmus
1 Zitrone
Salz 
Pfeffer

Für das Sandwich:

Brot nach Wahl
1 Karotte
2 Stangen Sellerie

Die Kichererbsen und das Mandelmus in die Küchenmaschine geben (oder Pürierstab) und vermixen.
Evtl. etwas Wasser dazu geben. Danach die Zitrone hineinpressen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Karotte und den Sellerie fein reiben.

Zwei Scheiben Brot großzügig mit Hummus bestreichen, den Karotten-Sellerie Mix darauf geben - fertig!

Deftige Pfannkuchentorte

Linsenfüllung:
1 Tasse Linsen
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1 EL Gemüsebrühe

Brokkolifüllung:
1 Brokkoli
Eine Hand voll Mandeln
1 EL Olivenöl
Pfeffer

Pfannkuchen:
Mehl
Sojamilch
Salz

Die Linsen in doppelter Menge Wasser mit der Gemüsebrühe kochen, die Sonnenblumenkerne dazu geben und prürieren.
Den Brokkoli kochen und anschließend mit dem Olivenöl pürieren. Die Mandeln klein hacken und dazu geben. Mit Pfeffer würzen.
Die Pfannkuchen ausbacken (Mehl mit Sojamilch und etwas Salz vermengen, bis die Konsistenz stimmt).

Pfannkuchen stapeln und dazwischen die Füllungen aufstreichen. Den letzten Pfannkuchen mit etwas Olivenöl bestreichen und etwas salzen, sowie 
mit Kräutern würzen (nach Geschmack, z. B. italienische).

Die Torte bei 150°C für 10-15 min. in den Ofen stellen.

Self made Instant-Suppe

Für die Arbeit. Schnell, für die Seele und trotzdem gesund :-)

Instant Nudeln (Asia Laden)
Karotten
Zucchini
Fenchel
Räuchertofu
1 EL Kokosöl
1 EL Sojasauce
Pfeffer
Kümmel
(Gewürze und Gemüse können natürlich nach Wahl verändert werden)

Das Kokosöl mit der Sojasauce und den Gewürzen zu einer Paste vermengen.
In ein Einmachglas zuerst die Nudeln schichten, dann die Paste, das Gemüse (am besten gerieben) und zum Schluss den Räuchertofu.

Später dann mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher übergießen, den Deckel verschließen und 5 Minuten warten.
Öffnen und genießen.

Kohlrabi Burger

Für die Burgerbrötchen:
8 EL Mehl
1 EL Olivenöl
1 Pkg. Hefe
Prise Salz
Wasser

Für die Soße:
4 EL Sojajoghurt
2 EL Tomatenmark
1 Hand voll Kürbiskerne
Pfeffer
Salz
Schuss Agavendicksaft

Burgerpatty:
1 Kohlrabi
Sojamilch
Mehl
Semmelbrösel

Für die Brötchen alle Zutaten vermengen (nur so viel Wasser, dass ein schöner und fester Teig entsteht) und abgedeckt eine halbe Stunde aufgehen lassen.
4 Brötchen daraus formen und ca. 25 min. bei 180°C Umluft in den Ofen stellen.

Für die Soße alles vermengen und mit dem Pürierstab zur Soße machen.

Für die Burgerpattys den Kohlrabi in Scheiben schneiden. Etwas Mehl und die Sojamilch zu einem cremigen Teig verschmischen (Konsistenz ähnlich wie für Pfannkuchen). In einer weiteren Schüssel die Semmelbrösel (oder Cornflakes) bereit stellen. Immer einen Kohlrabi erst im Teig wenden, dann in den Semmelbröseln, und in der Pfanne knusprig braten.

Den Burger nach Lust und Laune zusammenbauen :-)

Quinoa Salat

Für den Salat:
1 Tasse Quinoa (mit der 2,5-fachen Menge Wasser kochen)
1 Brokkoli
4 Stangensellerie
1 Zucchini
1 Hand Kürbiskerne
1 Pkg. Räuchertofu

Für das Dressing:
200ml Wasser
1 TL Gemüsebrühe
1 Schuss Sojasauce
1 Schuss Apfelessig
Pfeffer
Salz

Den Quinoa kochen. In einem anderen Topf den Brokkoli kochen (er soll noch Biss haben).
Den Räuchertofu und die Zucchini in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne anbraten. Nach einer Weile die Kürbiskerne dazu geben.
Zum Schluss den Stangensellerie, Quinoa sowie den Brokkoli kurz mit anbraten.

Die Zutaten für das Dressing in eine Schüssel geben und alles verrühren. Den Pfanneninhalt dazu und alles gut vermengen.

Tofu-Gemüsepfanne

Reis
Tomatentofu
1 Hand Kürbiskerne
Olivenöl
Sojasauce
1 Knoblauchzehe
Kräutermischung (Kräuter der Provence)
Salz
Pfeffer
1 Hand Spinat
2 Tomaten
4 Pilze

Den Reis kochen.
Tomatentofu in Würfel schneiden und mit den Olivenöl und den Kürbiskernen anbraten.
Die Knoblauchzehe mit einem Messer zerdrücken und dazu geben.
Den Spinat, die geschnittenen Tomaten und Pilze mit in die Pfanne geben und kurz anbraten.
Mit einem Schuss Sojasauce ablöschen, würzen und mit dem Reis anrichten.

Sushi Bowl

Reis
Sesam
Brokkoli
Sojasauce
Garam Masala (Gewürzmischung)
Paprika
Kümmel
Räuchertofu
Kürbiskerne

Den Reis kochen und am Ende mit etwas gerösteten Sesam verfeinern.

Den Brokkoli kochen (knackig lassen) und mit einem gestrichenen TL Garam Masala und einem Schuss Sojasauce marinieren.

Den Räuchertofu knusprig braten und die Kürbiskerne am Ende mit in die heiße Pfanne geben.

Die Paprika klein würfeln und kurz in die Pfanne geben, mit Kümmel verfeinern.

Alles schön in der Schüssel anrichten. Schnell, simpel, gesund, lecker :-) Effizientes Soulfood quasi.

Carbonara-Style-Sandwich (Der deftige Frischekick)

1 Pkg. Räuchertofu
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Mandelmus
1 EL Majoran
Salz + Pfeffer

1 rote Paprika
1 EL Sesam
Saft einer Zitrone

Brot
Margarine

Den Räuchertofu klein schneiden und mit Öl in einer Pfanne knusprig braten (Pfanne nicht zu heiß!).
Die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken und dazu geben. Alles nochmal kurz durchbraten.
Das Mandelmus mit ca. 6-8 EL Wasser pürieren und die cremige Soße mit in die Pfanne geben.
Mit Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken und von der Platte nehmen (sollte jetzt eine sämige Konsistenz haben).

Die Paprika in Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Öl oder Fett heiß anbraten. Den Sesam dazu geben und die Herdplatte ausmachen. Wenn die Pfanne nicht mehr zu heiß ist, mit dem Zitronensaft ablöschen.

Zwei Scheiben Brot mit Margarine beschmieren, mit der Carbonara und dann mit der Paprika belegen.

Spargelsalat (bunt, gesund und gut für die Seele)

Salat
Tomate
Gurke
Avocado
Karotte
Kürbiskerne

3 EL Olivenöl
1 TL Sojasauce
1 EL Apfelessig
1 EL Balsamico
1 TL Senf
1 EL Sojajoghurt

Margarine
Spargel
Zucker
Salz + Pfeffer

Tofubratling (optional)

Das Gemüse klein schneiden und das Dressing anmachen. Alles ordentlich in einer großen Schüssel vermengen.
Die Kürbiskerne anbraten und über den Salat streuen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Den Spargel schälen. Mit Margarine in der Pfanne anbraten. Eine Prise Zucker dazu geben und leicht karamellisieren lassen.
Mit Salz und Pfeffer würzen. 

Den Tofubratling anbraten.

 

zurück zur Übersichtzurück zur Startseite