Buchempfehlung

Sandra Beck Greenpeace Ortsgruppe • 15 December 2019
0 Kommentare
1 Gefällt mir
4 Ansichten

Kleine Empfehlung aus unserer Runde zum Verschenken oder selber lesen:

Foto: Ihr habt keinen PlanDie Autor*innen gehören zum Jugendrat der „Generationen Stiftung“, der sich dafür einsetzt, dass Generationengerechtigkeit zum Maßstab von politischen Entscheidungen wird.

Für kritikfähige Leser zu empfehlen. Die ersten 30 Seiten gleichen einer gehörigen Standpauke. Man fragt sich unwillkürlich, wieso man dafür Geld ausgegeben hat. Hat man den ersten Schock überwunden und anerkannt, dass der Ton den Ernst der Realität spiegelt, kann man erfahren, wie unsere Welt zukünftig aussehen könnte, damit sie allen Menschen einen lebenswerten Raum und eine Perspektive für die Zukunft bietet.

 

ISBN: 978-3896676566

 

Foto: 5 Hausmittel ersetzen eine Drogerie Aus 5 Hausmitteln lassen sich eine Menge Drogerieprodukte herstellen. Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife sind einfach und günstig zu besorgen.

Meine persönlich Erfahrung: Das Waschmittel aus Soda und Kernseife funktioniert sehr gut – nebenbei erspart es jede Menge Verpackungsmüll, Transportenergie und Geld!

 

Wer einfach mal vorab reinschnuppern will, kann sich auf www.smarticular.net inspirieren lassen.

ISBN: 978-3946658009

 

Foto: Ökomoral

Michael Kopatz ist promovierter Politikwissenschaftler und Initiator des Konzepts der Ökoroutine.

Aus seiner Sicht müssen neue Strukturen her, anstatt mit erhobenem Zeigefinger persönliche Verhaltensänderungen einzufordern.

An Hand kurzer Beispiele erläutert er in seinem Buch, wo ökologisch korrektes Verhalten durch die Umsetzung neuer Standards zur Routine werden könnte.

 

 

ISBN: 978-3962381318