Keine Dörfer für Kohle abbaggern - Gestaltet Wimpel für Keyenberg

Gianna Martini Greenpeace e.V. • 20 March 2020
10 Kommentare
3 Gefällt mir

Die Abbaggerung der Dörfer durch RWE für Braunkohle ist durch Corona leider nicht abgesagt.

Deswegen haben wir eine Solidaritätsaktion geplant, bei der wir Wimpel für das von der Kohleabbaggerung bedrohte Dorf Keyenberg gestalten wollen. Zusammen mit "Alle Dörfer bleiben" wollen wir die Wimpel bei einem Dorffest (das nun auf den Spätsommer verschoben ist) aufhängen und somit den Leuten weiterhin Mut zusprechen und zeigen, dass sie nicht alleine sind, im Kampf gegen RWE (An dieser Stelle vielen Dank an Mira Jäger für die exzellente Idee!).

Nun brauchen wir Ehrenamtliche Menschen mehr denn je, um diese Wimpel zu gestalten. Denn durch den Wegfall des Greencamps im Frühjahr und dem Schließen der Greenpeace-Ausstellung, erreichen wir deutlich weniger Leute, die die Wimpel gestalten können. Nutzt also gerne die Zeit, die ihr jetzt vielleicht mehr zur Verfügung habt und gestaltet Wimpel. Gerne auch zusammen mit den Menschen mit denen ihr zusammen wohnt, also eurer Familie oder der WG.

Wimpel gestaltet ihr so:

1.Schritt: Nehmt ein ausrangiertes Stück Textil von der Größe einer DIN A4 Seite

2. Schritt: Legt das Textil hochkant, so dass die kurze Seite zu euch zeigt.

3. Schritt: Nimm ein Lineal und zeichne mit einem Bleistift die Linie vor die du gleich schneiden wird. Dabei ziehst du einen Strich von der linken oberen Ecke des Stoffes nach unten in die Mitte der kurezn Seite des Stoffes. Das Gleiche amcht du mit der rechten Seite. Schon hast du einen Wimpel.

4. Schritt: Gestaltet beide Seiten des Wimpels, zum Beispiel mit einem Slogan: „Keyenberg bleibt!“ oder „Klima schützen, Dörfer retten!“.  Malt, zeichnet oder textet eure Botschaft (s. Foto). Dafür eignet sich am besten Farbe und Pinsel oder Filzstifte.

TIPP: Wenn euer Stoff zu dünn ist könnt ihr den Wimpel auch zweilagig gestalten und ihn an der Seite umnähen. Ihr müsst die Wimpel aber nicht umnähen und könnt sie auch einfach ausscheiden. Die Wimpel werden ja nicht gewaschen und zerfransen somit auch nicht so schnell.


Da das Greenpeace Büro gerade geschlossen ist, muss ich euch bitten, die Wimpel zunächst bei euch zu behalten. Sobald das Büro wieder offen ist, werdet ihr hier bei Greenwire und über das Interninfo (wenn ihr in einer Greenpeace-Ortsgruppe seid) benachrichtigt, dass ihr die Wimpel jetzt verschicken könnt.
Schreibt also gerne in die Kommentare ein: "Ich bin dabei" o.Ä.  - dann kann ich euch direkt anschreiben, wenn die Wimpel versendet werden können.

So sind wir sofort startklar und haben keine Zeit verloren, wenn die Pandemie wieder unter Kontrolle ist!