Greenpeace Augsburg: MOBILITÄT

Jana Kornely Greenpeace Ortsgruppe • 8 June 2020
Ride of Silence

zurückzurück zur Startseite

 

 

Eine neue Beweglichkeit

Städte bedecken nur zwei Prozent der Oberfläche unseres Planeten, doch die Hälfte aller Menschen lebt dort. Städte verbrauchen 75 Prozent unserer Energie und produzieren 80 Prozent unserer CO2-Emissionen. Wie diese Ballungszentren die Herausforderungen der Energiewende und der Emissionsreduzierung meistern, ist entscheidend für den Kampf gegen den Klimawandel.

Mobilität kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, denn der Verkehrssektor ist der Problembereich bei den CO2-Emissionen. Nirgendwo sonst steigen die Emissionen so ungebremst an und auf keinem anderen Gebiet sind die Fortschritte so gering. Das heißt jedoch auch, dass in diesem Bereich die größten Potenziale für die Klimabewegung stecken.

Ob Radlnacht, Ride of Silence oder Unterschriften-Sammeln für das Bürger*innenbegehren #FahrradstadtJetzt: Wir setzen uns für sicheren Radverkehr in Augsburg ein und stehen dabei in gutem Kontakt zu anderen Augsburger Initiativen. Bei vielen bekannt ist außerdem unser XXL-Lastenrad, mit dem wir zeigen wollen, dass mit Ehrgeiz und Kreativität im Verkehrssektor vieles möglich ist – auch der Transport großer Lasten mit Muskelkraft.

Eindrücke unserer Aktionen:
 

Fahrradstadt jetzt
© Jana Kornely | Greenpeace Augsburg

Bannermalen für den Augsburer Radentscheid.

 

Ride of Silence
© Jana Kornely | Greenpeace Augsburg

Ride of Silence
© Jana Kornely | Greenpeace Augsburg

Ride of Silence im Mai 2018.

 

Lastenrad 1

Lastenrad 2
© Peter Maier | Greenpeace Augsburg

Unser selbstgebautes XXL-Lastenrad.

 

zurückzurück zur Startseite