Greenpeace Augsburg: WÄLDER

Jana Kornely Greenpeace Ortsgruppe • 8 June 2020
Modular 2019

zurückzurück zur Startseite

 

 

 

Einfach wachsen lassen

Natürliche Waldlandschaften sind auf der Erde selten geworden, nur 20 Prozent der einstigen Urwaldflächen sind erhalten.

In intakten Waldgemeinschaften finden sich Bäume aller Generationen, hier räumt kein Mensch auf, hier greift niemand ein – und so muss es auch sein: Sterbende Bäume und Totholz am Boden spenden Leben. Sie bieten Nahrung und Unterschlupf für Pilze, Insekten, Vögel. Hinzu kommt: Je größer sein Holzvorrat, umso mehr Kohlenstoff kann ein Wald speichern, umso mehr schützt er das Klima.

Eindrücke unserer Aktionen:
 

2019 waren wir bei verschiedenen Festivals, um ein Ende der Waldzerstörung im Amazonas zu fordern.

 

Modular 2019 - Virtual Reality Brille
© Jana Kornely | Greenpeace Augsburg

Den Auftakt der Festival-Saison bildete das Modular-Festival. Dort konnten Besucher*innen mithilfe einer Virtual-Reality-Brille in den Amazonas-Regenwald eintauchen.

 

Stereostrand 2019
© Jana Kornely | Greenpeace Augsburg

Beim Stereostrand-Festival in Aichach waren wir ebenso dabei.

 

Earth Peace Day 2019
© Maximilian Laufenböck | Greenpeace Augsburg

 

Festival der Solidarität 2019
© Sabrina Linsmaier | Greenpeace Augsburg

Auch beim Earth Peace Day und beim Festival der Solidarität malten Besucher*innen bunte Flaggen, mit denen sie den Schutz des Amazonas-Regenwaldes forderten.

 

EU-Mercosur
© Peter Maier | Greenpeace Augsburg

Im Juni 2020 starteten wir unsere Kampagne gegen das umweltzerstörerische EU-Mercosur-Abkommen.

 

zurückzurück zur Startseite