Die Geschichten rund um den Mega-Fleischkonzern Tönnies reißen nicht ab. Tönnies hat über 9000 Beschäftigte mit Werkverträgen. Diese sollen staatlich untersagt werden. Die Tönnies-Gruppe hat nun kurzfristig 15 neue Tochterfirmen gegründet.

Es ist an der Zeit, dass grundlegende Veränderungen für eine ökologische Agrarwende stattfinden und Billigfleisch keine Zukunft hat.

Unterschreibt den offenen Brief an Julia Klöckner für eine strenge EU-Agrarreform:
https://act.greenpeace.de/krankes-system-billigfleisch
und werdet Teil der Bewegung gegen Billigfleisch:
https://act.greenpeace.de/billigfleisch-stoppen-tierleid-beenden
Hier ein Video vom Greenpeace Protest am 16. und 17. Juli.