Alexander S. erstellte einen Beitrag in Themengruppe Verkehrswende

VW ist gar nicht mehr Herr seiner Lage. Genau wie BMW und Mercedes und andere deutsche DAX-Konzerne haben sie sich in die Hände der gierigen Aktionäre und der Chinesen begeben.
Schlimm daran ist dass diese Konzerne ohne direkte Beweise damit die:
- Unterdrückung der Uiguren begünstigen.
Denn die Einzelteile für diese Neandertal-Auto-China-Teile-Importeure werden in unmittelbarer Nachbarschaft derselben, in den Umerziehungs- und Ausbildungslagern in China hergestellt.
Und jeder Mensch, der solch ein Produkt kauft, sollte sich das genau überlegen, ob er selbst menschlich und nachhaltig handelt.
Ich unterstütze diese Initiative voll, aber es wird nichts ändern solange die Vorstandsbosse und Aktionäre damit ein Vermögen machen und die Käufer diese Produkte kaufen.
Also Augen auf beim Produktkauf und mal nachfragen beim Verkäufer, wegen Menschlichkeit und Nachhaltigkeit, dann können diese Konzerne bald nicht mehr weitermachen.
Und das Märchen "Made in Germany" - öffnet mal die Motorhaube eines VW, dann wisst ihr genau von wo diese Teile auf deutschen Straßen nach Deutschland importiert werden.
"Made in China"
"Geiz ist nicht geil und auch nicht s..y"