Report: Wie Europa seine Natur im Stich l├Ąsst!

Sophia Rabien Greenpeace e.V. • 21 November 2022
in der Gruppe Themengruppe Wald
Schweinswal

­čÜĘ­čÜĘ­čÜĘIntensive Tierhaltung, Gasfelder und Abholzungen bedrohen die Artenvielfalt in ganz Europa.­čÜĘ­čÜĘ­čÜĘ

Ein neuer Greenpeace Report nennt Fallbeispiele aus dreizehn verschiedenen EU-L├Ąndern. Die Fehlentwicklung in Deutschland zeigt sich beispielhaft im Umgang mit gesch├╝tzten Buchenw├Ąldern und dem bedrohten Schweinswal in Nord- und Ostsee. Hier findet ihr den ganzen Report (auf Englisch). F├╝r die Fallbeispiele aus Deutschland ist ein Teil des Reports hier ├╝bersetzt.┬á

Was bedroht den Schweinswal?­čÉő

In der Nord- und Ostsee ist die einzige in diesen Gew├Ąssern heimische Walart, der Schweinswal, in einigen Gebieten fast ausgerottet. Tausende von Tieren sterben j├Ąhrlich als Folge von intensiver Fischerei, Unf├Ąllen mit Schiffen, Unterwasserl├Ąrm und Verschmutzungen, denn: nur rund 0,01 Prozent der Gesamtfl├Ąche der Nord- und 0,25 Prozent der Ostsee sind strikt gesch├╝tzt. Anstatt den Schutz zu erh├Âhen, soll in der Nordsee, dicht bei Borkum, an einem Hotspot f├╝r Schweinswale, ein Gasfeld erschlossen werden. Die niederl├Ąndische Firma ONE-Dyas k├Ânnte das Gas fr├╝hestens Ende 2024 anbieten, sodass es uns f├╝r die aktuelle Gaskrise nicht weiterhilft. Au├čerdem w├╝rde es ohnehin nur ein Bruchteil unseres Verbrauchs decken.┬á

Schutz im Buchenwald Hainich?­čî│

Die alten Buchenw├Ąlder im th├╝ringischen Hainich sind offiziell gesch├╝tzt. Trotzdem werden in diesem sogenannten Flora-Fauna-Habitat-Gebiet B├Ąume gef├Ąllt. Die intensive Bewirtschaftung schw├Ącht die W├Ąlder in Deutschland und gef├Ąhrdet die Artenvielfalt. Einschlag ist in nur knapp 3 Prozent der W├Ąlder Deutschlands komplett verboten.┬á­čś«

­čôúUnterschreib unsere Petition f├╝r konsequenten Schutz zur Rettung der Artenvielfalt!┬á

Dateien