Endlich online: "Waldzerstörung stoppen - Artenvielfalt retten!"

Melanie Manegold Greenpeace e.V. • 22 January 2022
in der Gruppe Themengruppe Wald

Guten Morgen, 

ich bin ein bisschen aufgeregt und freue mich total euch erzählen zu können, dass wir gestern mit unserem neuen Projekt „Waldzerstörung stoppen – Artenvielfalt retten!“ gestartet sind. 

Viel Herzblut, Ideen, Abstimmungsrunden und Höhen & Tiefen sind in den Entwicklungsprozess geflossen, und ich finde, es ist was richtig Gutes rausgekommen. 💚🌳🌲🌈💥

Ein Jahr lang werden wir uns verschiedene Waldgebiete anschauen und zeigen, wodurch diese bedroht werden. Wir werden wenn möglich unsere Kolleg:innen aus den jeweiligen Regionen zu Wort kommen lassen und auch unseren Einfluss auf die Waldzerstörung unter die Lupe nehmen. 

Politisch möchten wir mit dem Projekt Druck machen, dass der im Moment auf EU-Ebene laufende Prozess für ein „EU-Gesetz für einen weltweiten Waldschutz“ (im Fachjargon FERC - Forest and Ecosystem Risc Commodities) auch wirklich in einem Gesetz mündet, der die Wälder weltweit besser schützt. Der derzeitige Entwurf weist noch zu viele Schlupflöcher und Lücken auf. 

Im Januar starten wir mit einem eher thematischen Einstieg und erzählen erstmal, warum Wälder mit ihrer Biodiversität so wichtig sind und räumen mit einigen Mythen zum Thema Artensterben auf. Zentral geht es im Projekt neben einem Aufmerksam machen und Wissen vermitteln auch immer darum, was jede:r selbst tun kann, um Waldschützer:in zu werden. 

Im kommenden Monat wird die Entwaldung im Kongobecken mit besonderem Fokus auf Kamerun unser Thema sein. Kameruns tropische Wälder gehören zum zweitgrößten Regenwald der Welt, dem Kongobecken . Dieses Ökosystem wird durch die Kautschukplantagen gefährdet 🪓.

Neugierig geworden? Dann schaut auf unserer brandneuen Greenwire-Seite vorbei und setzt euch am Besten direkt ein Lesezeichen, um keine Geschichte, Tipps und Mitmachmöglichkeiten zu verpassen. LG Melanie