Wie funktioniert Greenpeace?

Melanie Manegold Greenpeace e.V. • 19 January 2022

Greenpeace ist eine internationale, unabhängige Non-Profit-Organisation. Das heißt, dass wir mit unseren Aktivitäten keine wirtschaftlichen Gewinnziele verfolgen und weder an Politik noch Industrie gebunden sind. Das ermöglicht es uns, Missstände in diesen beiden Sektoren klar aufzuzeigen. Mit direkten gewaltfreien Aktionen kämpfen wir für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen. Daher kommt auch unser Name: „Greenpeace“.

Fotos GP

Was sind unsere Ziele?

„Unser Ziel ist es, den Klimawandel aufzuhalten, die Artenvielfalt unseres Planeten zu schützen und zu erhalten. Jegliche Verschmutzung, Missbrauch und Zerstörung der Umwelt und ihrer Ökosysteme gilt es zu verhindern. Das Ende aller nuklearer Bedrohungen ist schon seit unserer Gründung ein wichtiges Ziel. Wir wollen zudem den Frieden, die globale Abrüstung, und die Gewaltfreiheit fördern.“ 
Dazu ist eines unserer Anliegen auf Probleme und Lösungen aufmerksam machen und Bewusstseinswandel herbeiführen.

Bilder GP

Was unternehmen wir?

Wir führen wissenschaftliche Arbeiten durch oder fördern diese. Das können Studien, Labortests oder Dokumentationen im Feld sein. Auch Recherchen oder Aktionen zur Aufdeckung von Missständen, werden von uns unternommen und unterstützt. Außerdem führen wir Protestaktionen wie Demonstrationen oder E-Mail-Beschwerden durch, sie können aber auch mal etwas kreativer ausfallen. Petitionen sind auch ein Werkzeug, auf das wir zurückgreifen um unserer und eurer Stimme Gehör und Gewicht zu verschaffen. Wir erstellen zudem Informationsmaterialien, beispielsweise für Schulen oder Vorträge.

Wo gibt es uns?

Karte GP
© https://de.wikipedia.org/wiki/Greenpeace#/media/Datei:Greenpeace_paises.PNG

 

In den dunkelgrün markierten Ländern gibt es Greenpeace-Büros. Aber auch in den grau markierten Ländern und auf den Meeren werden wir aktiv, denn wir setzen uns für Umwelt und Frieden auf der ganzen Welt ein. Außerdem gibt es in Deutschland rund 100 Greenpeace-Ortsgruppen, die sich vor Ort für unsere Ziele einsetzen.

Wie lange gibt es uns schon?

1971 schloss sich eine Gruppe Umweltschützer in Kanada zusammen, ursprünglich, um gegen Atomwaffentests zu protestieren, doch schon ein paar Jahre später, war Greenpeace auch in anderen Themenbereichen aktiv. 1980 gründete sich dann auch Greenpeace Deutschland. 

Bilder GP

Wie viele Mitglieder hat Greenpeace?

In Deutschland wird Greenpeace von über 600.000 Fördermitgliedern unterstützt. Weltweit sind es über 3 Millionen.

Wie kann ich mich bei Greenpeace engagieren?

Dazu hast du einige Möglichkeiten. Du kannst:

  • ehrenamtlicher Helfer in einer unserer Ortsgruppen werden.
  • dich an unserer Petitionen und Protestmails beteiligen.
  • unseren Newsletter abonnieren oder uns auf Social Media folgen.

Welche Erfolge konnten wir 2021 verzeichnen? 

  • Kanada: Der Bau einer Mega-Pipeline wird gestoppt, durch welche die Ureinwohner Gebiete und einen Teil ihrer Lebensweise verloren hätten
  • Deutschland: Eine Klage, die von Greenpeace unterstützt wurde, macht Klimaschutz zu einem Menschenrecht in Deutschland und die Bundesregierung setzt daraufhin ehrgeizigere Ziele zur Treibhausgasreduktion.
  • Neuseeland: Im September wurde der Wunsch des Bergbauunternehmens TTR abgelehnt, die Ressourcen am Meeresboden der Taranaki-Bucht auszuschöpfen. Dabei handelt es sich um eine wunderschöne Region, die endemische Arten wie den Zwergblauwal, den Maui-Delfin und den Zwergpinguin beherbergt.
Foto

 

Greenpeace konnte sogar noch viele weitere Erfolge verzeichnen. Auf dass 2022 genauso erfolgreich wird!