Veranstaltung

Dörfer retten! Corona-konforme Demo am 30.8. am Tagebau Garzweiler

Gianna Martini Greenpeace e.V. • 6 August 2020

Liebe Klimaschützer*innen und Kohlegegner*innen,

***Achtung: Treffpunkt für Greenpeace ist 11:30 vor der Kirche in Keyenberg***

jetzt geht`s ums Ganze! Am 30.8. wird es eine Demonstration am Tagebau Garzweiler II geben. Gemeinsam mit anderen Akteur*innen der Klimagerechtigkeitsbewegung stellen wir uns RWE und den Kohlebaggern entgegen.

Wir laufen von zwei unterschiedlichen Orten los:

  • 12 Uhr Keyenberg am Wendehammer (Fußweg 3,5 km nach Lützerath)
  • 13 Uhr Immerath an der Kreuzung L277/L19 (Fußweg 1 km nach Lützerath)

Gegen 14 Uhr treffen sich die beiden Demozüge in Lützerath. Gemeinsam stellen wir uns schützend um das akut von Abbaggerung bedrohte Dorf. Zieht euch gerne gelb (die Farbe des Widerstandes gegen die Kohle) an, für starke Bilder!

Nach dem Menschenbild wird es eine Corona-konforme Kundgebung geben, mit Redebeiträgen von Menschen aus den bedrohten Dörfern, von u.a Luisa Neubauer (Fridays for Future), Tonny Nowshin (urgewald), Alexandra Koroleva (Eco-Defense) und unserem Kampaigner Bastian Neuwirth.

Es wird Bus-Shuttles von den Bahnhöfen Hochneukirch und Erkelenz geben.

Mittlerweile haben 23 Organisationen den Aufruf zur Demo unterzeichnet – irre! Das macht Mut: Die Rettung des Hambacher Waldes hat gezeigt, dass wir als geeinte, vielfältige Bewegung gewinnen können!

Ablauf der Demo und die verschiedenen Startpunkte:

  • 12 Uhr Keyenberg am Wendehammer (Fußweg 3,5 km nach Lützerath)
  • 13 Uhr Immerath an der Kreuzung L277/L19 (Fußweg 1 km nach Lützerath)
  • 14 Uhr gemeinsames Menschenbild in Lützerath
  • 14:30 Uhr Kundgebung in Lützerath

Achtung! Während der gesamten Demonstration ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen und der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Im Bereich der Bühne darf sich nur einzeln oder im Familienverbund in den markierten Flächen aufgehalten werden. Die gesamte Demonstration erfolgt fließend. Die Fließrichtung ist durch Markierungen am Boden gekennzeichnet. Es gilt Rechtsverkehr. Bitte beachtet diese Regeln und wir hoffen auf einen schönen Tag mit euch!

Und nun protestiert mit uns für den Erhalt der Dörfer, für einen schnellen Kohleausstieg und für Klimagerechtigkeit!


Viele Grüße


Gianna (Freiwilligen-Kampaignerin Kampagne zum Kohleausstieg)