schriftzug

Kurz erklärt: wie geht das und worauf muss ich achten?taubengif

Nimm drei kurze Videobotschaften im Querformat mit deinem Handy auf.

  • Achte darauf, dass der Ton gut ist und es keine Störgeräusche gibt
  • Möglichst frei sprechen
  • Beantworte die drei Fragen (siehe unten). Pro Video eine Frage beantworten. Vielleicht etwas Eigenes aufnehmen. Kreativ sein, wenn Du willst.

  • Auf jeden Fall im Querformat filmen. Kamera auf Augenhöhe oder leicht drüber. Mittig positionieren. Gutes Licht (zB Tageslicht von vorne).

 

Und hier nochmal ausführlich erklärt: 

Wie soll ich meinen Text aufnehmen? Was nehme ich auf? Überlegt euch die Antworten auf folgende drei Fragen:

1. Was haben wir als Gesellschaft aus der Corona Krise gelernt, was wir auch auf andere Krisen anwenden können?

2. Was habe ich in der Corona Krise Neues gelernt oder gemacht, das ich auch zukünftig machen möchte?

3. Wie soll sich jetzt die Zukunft für Deutschland verändern?

Wichtig! Nehmt für jede Frage ein eigenes Video auf. Das macht für uns das Schneiden viel leichter.

Schreibt euch die Antworten gerne auf, falls ihr sie nicht komplett behalten könnt. Wenn ihr das Video aufnehmt dürft ihr zwischendurch gerne auf das Blatt schauen. Aber wenn ihr sprecht, sprecht bitte direkt frei in die Linse.

Die Themen: Wenn ihr bereits wisst, dass ihr auf die Fragen antworten möchtet, sucht euch nach Möglichkeit ein passendes Setting dafür. Wenn ihr z.B. darüber sprechen wollt, dass ihr während der Krise viel öfter in der Natur wart, dann nehmt als Hintergrund eine Natur-Tapete oder geht in den Garten, Park, Wald. Seid persönlich, erzählt von euren Erfahrungen & Erlebnissen.

Seid kreativ: Wenn ihr davon erzählt, dass ihr viel mehr gelesen habt, dann filmt euch während ihr ein Buch lest. Wenn ihr davon sprecht, dass ihr viel mehr gekocht habt, filmt euch beim Kochen oder essen.

Ton: Am Wichtigsten ist, dass der Ton gut ist. Wir werden viele verschiedene Aufnahmen von verschiedenster Technik erhalten. Da fällt es stark auf, wenn im Hintergrund bei einer Person viele Geräusche sind im Vergleich zu den anderen. Achtet bitte auf eine leise Umgebung. Überprüft vor der Aufnahme die aufgenommene Lautstärke, ganz gleich mit welchem Gerät ihr aufzeichnet.

Video Location: Sucht einen Ort aus, an dem evtl. Licht aus dem Fenster direkt auf Euer Gesicht fällt, dann wirken die Videos am besten ausgeleuchtet. Seitlich einfallendes Licht kann keinen zu starken Schlagschatten bewirken. Wenn ihr gute Tageslichtlampen habt, kann es aber auch schon reichen. Und baut die Kamera auf Augenhöhe mit euch auf, bzw leicht darüber.

Kamera mit Stativ: Am besten wäre es, wenn ihr eine Kamera mit Stativ verwendet, damit das Bild stabil bleibt. Wenn ihr eine gute Linse habt und bestenfalls jemanden, der euch beim Filmen hilft, wäre es gut, wenn wir etwas wie diesen Look hinbekommen würden (siehe Bilder). Die Augen sehr scharf, der Rest etwas unschärfer. Das betont Euch als Redner*in und hebt euch vom Hintergrund ab. Damit es einheitlicher ist, würde ich euch bitten euch mittig im Bild zu positionieren. Damit können wir später am flexibelsten arbeiten. Selbst, wenn (wie in den drei Beispielen) alle unterschiedlich aussehen vom Hintergrund und Videostil her, haben wir dadurch zumindest eine klare Linie. Sucht gern einen Hintergrund, der nicht zu langweilig, aber auch nicht zu spektakulär ist. Gerne vor Eurer Wand mit Bildern (die Bilder dann in der Unschärfe), in der Natur oder in einer Umgebung, die zu eurem Thema passt.

screenshot beispielvideo

 

Smartphone: Neue Smartphones sind so gut, dass selbst sie zum Filmen ausreichen können. Nehmt dann aber bitte ein neueres Gerät für die Aufnahme (vielleicht könnt ihr euch eines leihen). Vorausgesetzt eure Umgebung ist leise, braucht ihr evtl. nicht einmal ein externes Mikrofon. Macht bitte eine Testaufnahme, falls ihr Euch für ein Smartphone entscheidet und prüft beim Abspielen über Kopfhörer, ob der Ton laut genug und die Umgebung leise genug ist. Falls jemand von Euch im Wald filmen möchte im Selfie-Modus (mit guter Bildqualität), ist das auch fein. Aber bitte nicht alle. :D Etwas Abwechslung ist gut, aber wenn alle bewegte Kamera machen, wirkt es zu chaotisch. Beim Smartphone bitte in die Linse schauen und nicht auf das Bild vom Video. Kontrolliert das Bild vor der Aufnahme, aber schaut direkt in die Kamera.

Eine Anleitung wie ihr einen Selfiestick aus einer Klopapierrolle basteln könnt findet ihr HIER.

 

Beispielvideo: Da ich nicht einschätzen kann, mit welchen Kameras gefilmt wird, hänge ich Euch ein Video an, in dem komplett gemischte Technik verwendet wird. Viele kennen es bestimmt - es ist das Video, das viele YouTuber zusammen letztes Jahr zur Europawahl aufgenommen haben.

 

Bitte ladet eure drei Videos in diesen Google Drive Ordner hoch: https://drive.google.com/drive/folders/1gp855ewsm_9KVqo4MYznVSP3pRBueow…

 

Wir freuen uns sehr über Eure Teilnahme und sich schon sehr gespannt auf Eure Videos! Schickt uns eure Videos bis zum 25.06.2020.

Auf geht´s in eine grünere & solidarischere Zukunft 😊