Mehr Schutz für Wälder in Baden-Württemberg

Agnès Lamacz Greenpeace Ortsgruppe • 10 February 2022
in der Gruppe Greenpeace Freiburg
Mehr Schutz für Wälder in Baden-Württemberg

Heute morgen in aller Frühe haben acht Greenpeace Aktivist:innen ein vier Meter großen Rundbanner vor dem Landwirtschaftsministerium in Stuttgart aufgebaut. Die Aufforderung an den baden-württembergischen Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) lautete “Mit Kettensägen schützen Sie keine Wälder, Herr Hauk”.

Zwar liegen rund zwei Drittel der Wälder in Deutschland in Schutzgebieten, tatsächlich sind jedoch nur 2,8 Prozent vor Holzeinschlag sicher. Nach Greenpeace-Berechnungen belegt Baden-Württemberg mit einem Anteil von 1,23 Prozent streng geschützter Wälder im bundesweiten Vergleich den letzten Platz. “Naturnahe und stabile Wälder sind besonders wichtig für Klima und Artenschutz. Die Länder müssen dafür Verantwortung übernehmen”, sagt Sandra Hieke, Waldexpertin von Greenpeace. “Baden-Württemberg sollte jetzt den ersten Schritt machen und deutlich mehr Waldgebiete vor Holzeinschlag schützen.”

Derzeit lässt das Ministerium zu, dass sogar in Schutzgebieten wie beispielsweise im vorderen Odenwald, dem Schönbuch bei Tübingen und im südlichen Schwarzwald Bäume gefällt werden. Eine neue Umfrage zeigt: 70 Prozent der Menschen in Baden-Württemberg sind der Meinung, dass Holzeinschlag für die Industrie oder Energiegewinnung in geschützten Wäldern nicht erlaubt sein sollte.

Eine große Mehrheit von Befragten in Baden-Württemberg äußerten auch, dass sie den Anteil der geschützten Wälder in Deutschland für zu gering befinden. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Kantar im Auftrag von Greenpeace. Mit über 75 Prozent findet eine große Mehrheit der Befragten, die wichtigsten Funktionen des Waldes sei der Schutz und die Heimat von Tieren und Pflanzen sowie der Klimaschutz. “Arten- und Klimakrise erfordern schnelles Handeln”, so Hieke. “Mindestens 15 Prozent unserer Wälder müssen bundesweit vor Holzeinschlag geschützt werden.” Für die Umfrage befragte Kantar zwischen dem 6. und 26. Januar 515 Menschen in Baden-Württemberg.

 

Stuttgart Mehr Schutzgebiete für Wälder
Sonja Och / Greenpeace

 

Stuttgart Mehr Schutzgebiete für Wälder
Greenpeace Stuttgart